3 gute Gründe für Ausflüge in die Natur

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
FavoriteLoadingZum Merkzettel hinzufügen

Als Kind bin ich jedes Jahr im Sommer mit Freunden in ein Zeltlager im Wald gefahren. Fernab von Straßenverkehr und Alltagstrubel entstand so eine ganz eigene Welt im Einklang mit der Natur – ohne Handys, Computer oder andere elektronische Geräte. Noch heute denke ich gerne daran, wie spannend es war auch bei Wind und Wetter draußen zu sein und die Umwelt auf eine ganz andere Art und Weise kennenzulernen. Den Geruch von nassem Waldboden, die wärmenden Sonnenstrahlen am Morgen oder die langen Wanderungen durch die Natur: In meinen Erinnerungen schwingt das Gefühl von Zusammengehörigkeit in der Gruppe mit, aber auch eine tiefes Wohlbefinden und eine Zufriedenheit, die ich heute im Alltag selten erreiche. Ich empfinde Spaziergänge durch Wälder heute noch immer entspannend – zum Teil mag das mit meinen schönen Erinnerungen zusammenhängen, dazu kommen aber auch noch drei weitere Gründe.

Hotel Heinz

Aufatmen im Hotel Heinz

  1. „Frische Luft tut gut“

Diese Weisheit ist bekannt. Und tatsächlich wirkt sich die Zeit, die wir in der Natur verbringen, wie eine Energiequelle positiv auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit aus. Einfach mal rausgehen, ohne genaues Ziel – für viele bedeutet das den Kopf frei zu kriegen, durchzuatmen und bewusst Zeit für sich zu finden.

  1. Achtsam in der Natur

Raus aus der Welt, die einen mit Reizen aller Art überflutet und rein in die Natur: Die Natur als beständiger Anker in einer sich immer schneller drehenden Welt hat eine entschleunigende Wirkung. Man entdeckt immer wieder etwas Neues, nimmt die leisesten Geräusche und ursprünglich vertraute Gerüche wieder wahr – die Langsamkeit wird neu entdeckt, während die Natur die Sinne anregt und schärft.

Menschels Vitalresort

Spaziergang im Garten des Menschels Vitalresorts

  1. Balsam fürs Wohlbefinden

Schon wenige Minuten im Wald haben Einfluss auf unser Wohlbefinden: So haben Bäume beispielsweise eine positive Wirkung auf das Immunsystem des Menschen. Der Grund dafür sind die gasförmigen, von Bäumen abgesonderten Phytonziden. Diese erhöhen die Bildung von sogenannten Killerzellen, die erkrankte Zellen des Immunsystems zerstören. Bei Aufenthalten im Wald entspannen sich zudem die Muskeln, der Herzschlag wird ruhiger und der Blutdruck sinkt. Auf psychischer Ebene werden Stress und Erschöpfung durch positive Gefühle abgelöst.

Drei gute Gründe, mal wieder im Wald spazieren zu gehen, oder?

Über die Autorin

Mareike Heck
Mareike Heck
Mareike ist gerne unterwegs, meist guter Laune und immer auf der Suche nach neuen Eindrücken. Daher hat das Thema Lifestyle für sie einen besonderen Wert, da es immer und überall noch viel zu entdecken und kennenzulernen gibt. Gerne genießt sie auch das Leben mit Freunden und Familie – schließlich kann man sich bei diesen immer so richtig wohlfühlen.

Schlagworte: , , , , ,

Hier könnt ihr das erleben