Pappardelle mit Kürbis-Steinpilz-Gemüse | Rezept

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
FavoriteLoadingZum Merkzettel hinzufügen
Pappardelle mit Kürbis-Steinpilz-Gemüse aus dem Moselromantikhotel Keeler-Meyer

Pappardelle mit Kürbis-Steinpilz-Gemüse aus dem Moselromantikhotel Keßler-Meyer

Wenn man an den Gemüse des Herbsts denkt, dann denkt man auch an ihn: Den Kürbis. Und Rezepte mit Kürbissen gibt es viele – und zwar zum Backen, Kochen und Braten. Daher haben wir einen Rezepttipp für euch, bei dem auch der Kürbis eine wichtige Komponente ist. Wir möchten euch nämlich gerne ein Rezept aus der Küche des Hauses Moselromantikhotel Keßler-Meyer vorstellen, welches wirklich ausgesprochen lecker ist. Und das kann ich behaupten – denn ich habe es bereits nachgekocht. Aber probieren Sie es selbst – ein tolles Rezept für gemütliche Herbstabende mit Familie und Freunden.

 Für 4 Personen

Vorbereitungszeit etwa 1 Stunde
Zubereitungszeit 10 bis 15 Minuten

Pappardelle

160 g Mehl (Typ 405 oder besser sogar Typ 550)
etwas Mehl zum Bestäuben der Arbeitsfläche
40 g Hartweizengries
1 Ei
4 Eigelb
1 Prise Salz
1 Prise Muskat
15 ml Olivenöl

  1. Den Hartweizengries, das ganze Ei und die 4 Eigelb mit Salz, Muskat und Olivenöl vermischen und anschließend mit dem Mehl zu einem Teig verkneten, bis dieser nicht mehr klebt.
  2. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Danach auf der mehlierten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz auf ca. 3 mm Dicke ausrollen.
  4. Den ausgerollten Teig in 3 -4 cm breite und ca. 20 cm lange Streifen schneiden. Besonders einfach geht das mit einem Pizza-Roller.
  5. Die fertig zugeschnittenen Nudelstreifen in gesalzenem Wasser ca. 5 Minuten kochen, solange, bis sie al dente sind.

Wer die Nudeln nicht selbst machen möchte, kann alternativ auch 400 g frische Pappardelle im Feinkostladen oder an der Frischetheke im Supermarkt kaufen.

Kürbis-Steinpilz-Gemüse

1 große rote Zwiebel
320 g Steinpilze (getrocknet oder Tiefkühlware)
320 g Hokkaido-Kürbis
250 ml Sahne
30 g Petersilie (frisch oder TK)
30 g Schnittlauch (frisch oder TK)
Salz
Pfeffer
Olivenöl zum Anbraten
100 g Rote Beete Sprossen zur Dekoration (nicht zwingend erforderlich)

  1. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden.
  2. Getrocknete Steinpilze ca. 10 Minuten im warmem Wasser einweichen oder die tiefgekühlten Steinpilze auftauen lassen. In 3 bis 4 cm große Stücke schneiden.
  3. Den Kürbis ungeschält zerteilen, entkernen und in Würfel von 1 bis 2 cm Größe schneiden.
  4. Die Petersilie fein hacken, den Schnittlauch in feine Ringe schneiden.
  5. Die geschnittenen Steinpilze in einer Pfanne mit etwas Olivenöl goldgelb anbraten, dann die Kürbiswürfel dazugeben und mitbraten. Zum Schluss die Zwiebelwürfel kurz mit anrösten.
  6. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Sahne ablöschen.
  7. Die Pappardelle hinzugeben und alles zusammen noch 1 – 2 Minuten köcheln lassen.
  8. Noch einmal abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen, dann die geschnittenen Kräuter zufügen.

Auf vorgewärmten Pasta- oder tiefen Tellern anrichten und, wenn gewünscht, ein paar Sprossen Rote Beete darauf setzen.

Über die Autorin

Mareike Heck
Mareike Heck
Mareike ist gerne unterwegs, meist guter Laune und immer auf der Suche nach neuen Eindrücken. Daher hat das Thema Lifestyle für sie einen besonderen Wert, da es immer und überall noch viel zu entdecken und kennenzulernen gibt. Gerne genießt sie auch das Leben mit Freunden und Familie – schließlich kann man sich bei diesen immer so richtig wohlfühlen.

Schlagworte: , , , ,

Hier könnt ihr das erleben