Ein Hoch auf tiefen Schlaf – Tipps & Tricks

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
FavoriteLoadingZum Merkzettel hinzufügen
Paar entspannt im Das Mühlbach | Thermal Spa & Romantik Hotel

Das Mühlbach | Thermal Spa & Romantik Hotel

Manchmal liege ich einfach noch wach und weiß gar nicht, warum. Oder aber ich wache mitten in der Nacht scheinbar ohne Grund auf. Jeder hat das schon einmal erlebt. Oft ist das der Fall, wenn unser Körper und unsere Gedanken nicht vollständig zu Ruhe kommen. Rituale vor dem Schlafen helfen dann, einen Rhythmus zu finden und automatisch runterzukommen. Das kann ein paar Minuten absolutes Digital Detoxing sein, in denen man sich nur auf sich konzentriert und den Tag in Gedanken vorbeiziehen lässt. Oder aber ein kleiner Spaziergang nach dem Abendessen, der als Übergang von Arbeitsalltag in den wohlverdienten Feierabend überleitet.

Frau schläft im Freund - Hotel & Spa Resort

Freund – Hotel & Spa Resort

Wenn das Einschlafen aber trotz allem einmal nicht gelingt, bieten diese sieben Tipps und Trick Hilfe – damit der Schlaf wieder zur Erholung wird.

  1. Absolute Ruhe

Oft ist man den ganzen Tag von vielen Reizen zeitgleich umgeben. Unbewusst kann das sehr fordernd sein. Daher kann es helfen, vor dem Einschlafen eine Art Ruhephase einzuleiten. Das bedeutet, den TV oder Laptop bereits eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen abzustellen – und stattdessen mal wieder bei einer Tasse Tee in aller Ruhe den Abend genießen.

  1. Es wird dunkel!

Bei Dunkelheit werden wir müde, bei Tageslicht werden wir wach. Der Grund dafür ist Melantonin. Denn dieses Hormon steuert unseren Tag-Nacht-Rhythmus. Das Abdunkeln des Schlafzimmers hilft auf natürliche Art und Weise die Melantoninbildung zu vermindern. Das Ergebnis: Wir werden müde. Zu beachten ist auch: Wer nachts aufsteht, sollte zu helles Licht vermeiden – ansonsten beginnt direkt wieder die Melantoninbildung.

  1. To-Do-Liste

Das Abschalten am Abend gelingt einfach nicht, wenn einem noch so viele Dinge einfallen, die man am besten schnell erledigen sollte. Es kann helfen, solche Dinge schlicht und einfach aufzuschreiben. Niedergeschrieben erscheinen sie oft nicht mehr so wichtig – und vergessen kann man sie nun auch nicht mehr.

Lundenbergsand Hotel & Spa

Lundenbergsand Hotel & Spa

  1. Anfangen zu träumen

Statt im Bett liegend die Decke anzustarren kann man die Zeit viel besser nutzen: Und zwar mit träumen. Von den Orten, die man bereisen möchte; von den Erinnerungen, in denen man gerne schwelgt oder von den Menschen, die man am liebsten hat.

  1. Warmes Bad

Wer kennt es nicht: Das tolle Gefühl nach einem Bad ins Bett zu gehen. An stressigen Tagen kann dies daher der perfekte Abschluss sein. Bei einem entspannenden Wohlfühlbad alle Sorgen vergessen und ins Land der Träume verschwinden.

  1. Bewegung für den Schlaf

Bewegung ist gut für den Körper – und zwar nicht nur im Sinne, dass wir uns danach fit fühlen. Wir ermüden unseren Körper so auf ganz natürliche Weise – und es ist zudem ein wohltuendes Gefühl, ausgepowert im Bett zu liegen.

  1. Nicht zu viel essen!

Naschen am Abend bereitet oft viel Freude und Genuss – aber nicht für unseren Schlaf Denn dann erholt sich unser Körper nicht, sondern vollführt mit unser Magen und unserer Verdauung indessen Höchstleistungen.

Über die Autorin

Mareike Heck
Mareike Heck
Mareike ist gerne unterwegs, meist guter Laune und immer auf der Suche nach neuen Eindrücken. Daher hat das Thema Lifestyle für sie einen besonderen Wert, da es immer und überall noch viel zu entdecken und kennenzulernen gibt. Gerne genießt sie auch das Leben mit Freunden und Familie – schließlich kann man sich bei diesen immer so richtig wohlfühlen.

Schlagworte: , , ,

Hier könnt ihr das erleben