Wellness-Hotels & Resorts Blog

Superfoods – Fit für den Winter



Ingwer

Ingwer im Hotel Sonnengut

Seit einiger Zeit liegen Superfoods voll im Trend und viele positive Eigenschaften werden mit diesen Lebensmitteln in Verbindung gebracht. Aber was genau stimmt davon eigentlich, und noch viel wichtiger: Was genau sind eigentlich Superfoods? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen habe ich mal ein bisschen für euch recherchiert.

Der Begriff Superfoods wurde von David Wolfe geprägt, einem aus Amerika stammenden Ernährungsspezialisten. Als Superfoods werden solche Lebensmittel bezeichnet, die einen besonders hohen Nährstoffgehalt haben und deren Inhaltsstoffe sogar heilend wirken können. Aber Vorsicht: Nicht überall wo Superfood draufsteht ist auch tatsächlich Superfood drinnen. In Marketingkampagnen wird der Begriff oftmals missbraucht um ein Produkt attraktiver erscheinen zu lassen. Und was auch ganz wichtig ist: Superfoods müssen nicht zwangsläufig teuer sein.

Um Euch mal einen kleinen Überblick zu verschaffen hier eine Liste von Lebensmitteln, die als Superfood bezeichnet werden:

  • Ingwer
  • Olivenöl
  • Roher Kakao
  • Chia Samen
  • Maca Wurzel
  • Avocado
  • Kokosöl
  • Gerstengras
  • Goji Beeren
  • Leinsamen
  • Weizengras
  • Granatapfel
  • Stevia
  • Zimt
  • Kamille
  • Physalis

Natürlich gibt es noch viele mehr, und wer sich einen noch genaueren Überblick verschaffen möchte findet im Internet tolle Listen. Da ich selber sehr an dem Thema interessiert bin habe ich mal einen kleinen Selbsttest durchgeführt und ein paar der oben genannten Lebensmittel in meinen Alltag eingebunden.

Chia Pudding mit Goji Beeren

Chia Pudding mit Goji Beeren

Superfoods zum Frühstück

Los ging es also mit Chia-Bananenpudding zum Frühstück.

Meine persönliche Erfahrung ist, dass man Chia Samen auf jeden Fall mit etwas geschmacksintensiveren Lebensmitteln mischen sollte, da die Samen an und für sich nicht nach viel schmecken.

Hier ein superleckeres Rezept für 1 Portion:

1 Banane
250 ml Mandelmilch
1 Esslöffel Honig
½ Teelöffel gemahlene Vanille
4 Esslöffel Chia Samen

Banane, Mandelmilch, Honig und Vanille in einen Mixer geben und gut vermengen. Danach die Chia Samen hinzufügen und das Ganze über Nacht in den Kühlschrank stellen, da die Samen erst aufquellen müssen. Am nächsten Morgen nur noch aus dem Kühlschrank holen und genießen.

Aber was genau können Chia Samen eigentlich?

Den aus Mexiko stammenden Samen werden viele positive Eigenschaften zugeschrieben wie zum Beispiel die Förderung der Verdauung und Verbesserung der Ausdauer. Dadurch, dass Chia Samen für ein schneller einsetzendes Sättigungsgefühl sorgen, kann man mit Hilfe der kleinen Wundersamen sogar abnehmen.

Hirse mit Mandeln und Goji

Hirse mit Mandeln, Goji-Beeren und Zimt

Mittagessen mal ganz bewusst

Zum Mittagessen habe ich mir einen Salat zubereitet mit Kürbis, den ich vorher im Ofen mit Olivenöl angebacken und mit Zimt gewürzt habe. Als kleines Highlight habe ich mir den Salat dann noch mit Granatapfel verziert. Hat wirklich lecker geschmeckt und hat mich alles in allem auch nur etwa 30 Minuten gekostet.

Olivenöl ist ein tolles Produkt um Haut und Haare zu pflegen und kann sogar den Cholesterinspiegel senken. Granatäpfeln werden entzündungshemmende Eigenschaften zugeschrieben und außerdem soll diese Frucht auch gegen Herzkrankheiten und Bluthochdruck wirken. Das  vor allem im Winter beliebte Gewürz Zimt liefert uns viele der notwendigen Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen und Zink.

Nachmittags überkam mich dann allerdings doch der kleine Hunger und anstatt wie üblich nach etwas zum Naschen zu greifen habe ich es mal mit Goji Beeren versucht. Obwohl diese Beere sogar den Alterungsprozess verlangsamen soll muss ich ganz ehrlich zugeben, mein Fall war’s nicht. Aber das ist natürlich nur mein ganz persönlicher Geschmack.

Superfood Abendessen

Avocado zu Abend

Zum Abschluss meines Superfood-Tages gab es Abends Vollkornbrot mit Avocado gewürzt mit Zitrone, Salz und Pfeffer (ein Traum!). Avocados sind zwar sehr fettige Früchte aber dadurch, dass diese Fette ungesättigt sind, super gesund. So versorgen uns diese kleinen Alleskönner mit hochwertiger Energie, kurbeln sogar die Fettverbrennung an und sollen sogar Herzerkrankungen und Schlaganfälle vorbeugen.

Mein persönliches Fazit ist: Richtig kombiniert, können Superfoods sehr lecker schmecken. Über ihre Langzeitwirkung kann ich leider keine Aussagen treffen, da ich erst vor kurzem angefangen habe, Superfoods in meine Ernährung einzubinden. Was ich aber mit großer Sicherheit sagen kann ist: Ich fühle mich definitiv fit und gesund und werde vor allen Dingen jetzt im Winter mit Hilfe von Superfoods schauen, dass das auch so bleibt!

Sophie

Über 

Seit Juli 2015 bin ich Praktikantin bei Wellness-Hotels & Resorts im Bereich Marketing und Public Relations. Schon von Kindesbeinen an interessiere ich mich für die schönen Dinge im Leben, vor allem für Mode, Essen und Beauty. Wenn ich meine Semesterferien mal nicht gerade mit Praktika verbringe, studiere ich Kommunikation und Medien mit dem Schwerpunkt Marketing. Für mich bedeutet Wellness gaaanz viel entspannen und Seele baumeln lassen, am liebsten mit Jack Johnson Musik.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *