Wellness-Hotels & Resorts Blog

Top 10 Spa & Wellness Trends 2015 aus Amerika



Hotel-Heinz

Trend: „Wald-Baden“. Bild: Hotel Heinz

Jährlich zum Jahresbeginn stellt der amerikanische „Spafinder“ seine Wellness-Trends für die kommenden Monate vor. Und ich muss sagen, dass ich immer wieder mit Spannung erwarte, welche Trends die amerikanischen Experten aufgetan haben. Um diese zu erstellen, recherchiert das Team um Susie Ellis auf der ganzen Welt nach neuen Phänomenen, aktuellen Forschungsergebnissen und plötzlich populär werdenden Angeboten.

Viele der Spa und Wellness-Trends, die auf dieser Grundlage erstellt werden, sind (für mich als alten Wellness-Hasen 😉 ) keine wirklich neuen Themen, andere sind ziemlich kurios. Trotzdem ist die Top 10 Liste immer wieder eine beeindruckende Leistung der amerikanischen Experten die es schafft, aktuelle Entwicklungen zu verdichten.

Den ganzen 85 Seiten umfassenden Report auf Englisch könnt ihr hier herunterladen.

1. Wald-Baden – „Achtsamkeit trifft auf Natur“

Das „Wald-Baden“ (Forest bathing) hat nichts mit einem gewöhnlichen Bad zu tun, sondern steht für das Erleben des Waldes mit allen Sinnen. Auch wenn Waldspaziergänge schon lange zur Freizeitbeschäftigung vieler Menschen gehören, so erfahren sie heute in Zeiten zunehmender Verstädterung wieder gesteigerte Aufmerksamkeit. Natur-Erlebnisse zählen nicht nur zu etwas Seltenem und dadurch Besonderem, sondern zahlreiche Studien bestätigen auch ihre positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. In Japan ist die Wald Therapie schon seit Jahrzehnten im Einsatz, jetzt wird sie auch in anderen Ländern zum Thema und sogar von ersten Ärzten verschrieben.

Die in einigen Häusern der Wellness-Hotels & Resorts schon durchgeführten achtsamen Wanderungen und Spaziergänge durch die Natur zahlen genau auf diesen Trend ein.

2. Wellness mit Cannabis

Bei diesem Trend betonen die Herausgeberinnen des „Top 10 Global Spa & Wellness Trends Forecast“ dass sie keine Bewertung abgeben möchten, sondern sich allein auf ihre Beobachtung berufen. Und diese zeigen, dass Cannabis aktuell in verschiedenen Regionen der Welt legalisiert wird und die Pflanze dabei auch Einzug in den Spa- und Gesundheitsbereich hält. Hanfsamen und -Milch werden als sogenannte „Superfoods“ (besonders gesunde Lebensmittel) gehandelt, Hanf kommt in Spa-Anwendungen und Produkten zum Einsatz und soll nicht zuletzt helfen, die überlasteten Gedanken zu löschen.

3. Wellness aus dem Mittleren Osten

Die große Sehnsucht nach authentischen Anwendungen führt dazu, dass traditionelle Wohlfühl- und Schönheitsrituale aus aller Welt weiter an Bedeutung zunehmen. Während in den vergangenen Jahren z.B. mit Ayurveda und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vor allem Wellness-Traditionen aus dem asiatischen Raum in Spas weltweit Einzug hielten, werden jetzt Rituale aus dem mittleren Osten und Afrika bekannter. Und dort findet sich eine Vielzahl an Wellness-Traditionen, die über das bekannte Hamam weit hinaus gehen. Beispiele sind Sandbäder und zahlreiche Pflanzen, Kräuter und Produkte wie Kamel-Milch, denen besondere Wirkungen nachgesagt werden.

Trend: „Wellness aus dem Mittleren Osten“. Bild: Nationalpark-Hotel Schliffkopf

Trend: „Wellness aus dem Mittleren Osten“. Bild: Nationalpark-Hotel Schliffkopf

4. Workplace Wellness

Während das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) schon seit Jahren ein großes Thema ist, sehen die Herusgeber der Spa und Wellness Trends 2015 unter dem Begriff der „Workplace Wellness“ (Wellness am Arbeitsplatz) jetzt eine Weiterentwicklung und neue Attraktivität von Gesundheitsangeboten durch Firmen. Dazu trägt zum einen bei, dass immer mehr Menschen unter Stress und den Folgen von Übergewicht und Bewegungsmangel leiden und zum anderen, dass die Generation der Millenials solche Angebote auch zunehmend von ihren Arbeitgeber einfordert. Für Spas und Wellnesshotels bietet dies die Möglichkeit, in Kooperation mit Unternehmen Angebote zu entwickeln und Gutscheine als Incentives an die Mitarbeiter auszugeben.

5. Wellness Wohnungen, Gemeinschaften und Städte

Wellness schafft immer mehr den Schritt vom punktuellen Spa- und Hotelerlebnis zu seiner eigentlichen Bedeutung als ganzheitlicher Lebensstil. Baustandards ändern sich und Häuser werden zu gesunden Heimen. Außerdem entstehen immer mehr „365“-Grad-Konzepte, zu denen z.B. Wellness-Gemeinschaften und –Residenzen gehören, bei denen ein gesundes und glückliches Leben ganz im Fokus steht. Dies bietet zum einen neue Beschäftigungs-Felder für Spa-Mitarbeiter und hebt zum anderen die Erwartungen der Menschen an Wellness-Angebote im Urlaub.

Trend: Fitness als Lebensstil. Bild: Wellness-Hotels & Resorts

Trend: Fitness als Lebensstil. Bild: Wellness-Hotels & Resorts

6. Identifikation über die Fitness-Clique

Während die Trendsportarten sich in immer kürze Abständen abwechseln, zeigt sich eine große Konstante: Fitness wird neben dem Zuhause und der Arbeit der dritte große Bereich im Leben vieler Menschen. Der Sport wird zum Lebensstil, über den man sich auch außerhalb der Fitnessstudios und Sportplätze identifiziert – vom Essen, über die Kleidung und Technologien bis hin zu Fitnesspartys und –Reisen.

7. Spa auf Reisen & bei Ankunft

Wir sind gestresst, wir reisen viel und wir wollen bei Ankunft sofort entspannen. Sei es für ein Geschäfts-Meeting oder im Urlaubshotel: Nach der Reise möchte man auch die damit verbundenen Strapazen sofort hinter sich zurück lassen. Deshalb haben inzwischen viele Flughäfen ein Spa, manche sogar auch ein Yoga-Studio oder ein Fitness-Parcours eingerichtet. Und erste Wellnesshotels empfangen ihre Gäste mit einer Anti-Jetlag-Massage, damit der Gast sofort in den Entspannungsmodus schalten kann.

8. Personalisierte Schönheit

Die Individualität jedes einzelnen Kunden oder Gastes wird – nicht zuletzt dank ständig neuer Möglichkeiten – immer wichtiger. Individuelle Hautanalysen oder auch Gesundheitsempfehlungen auf Grundlage von Genanalysen, sind nur einige Beispiele. Moderne Technologien sollen das Schönheitserlebnis weiter individualisieren indem z.B. Make-up in selbst zusammengestellten Farben aus dem 3D-Drucker kommt und jeder professionelle Make-up-Anleitungen zu Hause mit Hilfe von Google Glass nachmalen kann.

Trend: Bauchgefühl. Bild: Parkhotel am Soier See

Trend: Bauchgefühl. Bild: Parkhotel am Soier See

9. Wohlbefinden – aus dem Bauch heraus

Besondere Ernährungsformen, Lebensmittelunverträglichkeiten & Co.: Ernähung ist ein großes Thema. Die Berücksichtigung von Ernährung als Bestandteil des Wellnessurlaubs und sogar des Spa-Programms wird immer wichtiger, so die Voraussage des „Global Spa & Wellness Trends Forecast 2015“. Außerdem bekommt „auf den Bauch zu hören“ durch die zunehmende Beachtung der Funktionen des Darms eine ganz neue Bedeutung. Denn ein gesundes Verdauungssystem ist nicht nur für den ganzen Körper wichtig, sondern kann auch Auswirkungen auf die Psyche haben.

10. 6-Sterne-Plus: der neue Luxus

Zu den bekannten Sterne-Kategorisierungen treten weitere Bewertungssysteme wie Online-Bewertungsportale und Social-Media-Wertungen hinzu, die immer mehr Bedeutung bei der Reisebuchung erlangen.

Daneben fordern zwei neue Phänomene die alte Sterne-Kategorisierung heraus: Zum Ersten zeigt sich in High End-Hotels ein neuer Luxus, der über den bekannten 5-Sterne-Standard weit hinaus geht. Zweitens wird Luxus, im anderen Extrem, neu definiert als „weniger ist mehr“. Nicht Konsum, sondern Erlebnisse sowie Ruhe, Zeit und Raum machen den neuen Wohlstand aus.

Wibke

Über 

Als Wellness-Bloggerin zu den Schwerpunkten Beauty und Ernährung liegen Wibke gesunder Genuss und alles, was die Schönheit unterstützt, besonders am Herzen. Aber auch zu vielen anderen Themen hackt die Pressesprecherin der Wellness-Hotels & Resorts gerne in die Tasten. Und ganz wichtig: Der Fotoapparat, ohne den sie nur ungern das Haus verlässt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *