Deutsche sind mit ihrem Leben vergleichsweise unzufrieden – warum eigentlich?

Der vor wenigen Wochen veröffentlichte Well-Being-Index des Marktforschungsinstituts Gallup spricht eine deutliche Sprache: Obwohl die Lebensweise der Deutschen immer gesünder wird, die meisten ihre Arbeitssituation weitgehend positiv bewerten und zugleich die Grundversorgung wächst, betrachtet ein Großteil der Menschen die eigene Lebenssituation wenig zuversichtlich.

Selbstmanagement

Halbvoll oder halbleer?

Vielleicht liegt es in unserer Natur, das Glas meist als halbleer zu betrachten. Kommt uns jemand mit überschwänglicher Freundlichkeit, vermuten wir schnell einen Hintergedanken. Manchmal ertappe ich mich selbst bei der Einschätzung, dass es diesem vor Optimismus strotzenden Kollegen doch ziemlich an Realismus mangelt. Aber offen gestanden bin ich wohl eher neidisch auf diese positive Energie. Und damit bin ich sicher nicht die Einzige im Land, die so empfindet.

Dabei könnte alles deutlich einfacher sein. Punkt eins auf dem Weg zu mehr Zuversicht:
der respektvolle Umgang mit den eigenen Ressourcen. Wer mit seinen Energien haushält, die eigenen Bedürfnisse kennt und zudem auch noch meist danach handelt – der schafft bereits die besten Voraussetzungen für ein erfülltes Leben. Dabei ist es genauso wichtig zu wissen, welche Ernährung einem gut tut, welche Sportart man ausüben möchte und wie man sein Leben generell führen möchte. Denn eines hat die Glücksforschung einhellig festgestellt: Glück und Zufriedenheit sind immer eine Mischung aus mehreren Komponenten. Gesundheit allein macht selten glücklich. Wohl aber ein Lebensstil, der Gesundheit, Genuss und Freude gleichermaßen verbindet.

Im Kern ist das die zentrale Idee von Wellness. Auch wenn man das angesichts so abgenutzter Werbefloskeln wie „Wellness-Autowäsche“ oder „Wellness-Socken“ gerne vergisst. Darum lassen Sie uns lieber die Wellness-Worthülsen vergessen und uns stattdessen einem Lebensstil im Sinne des wahren Wellness-Gedanken widmen. Hören wir auf das, was Körper, Geist und Seele brauchen – und lassen Sie uns zugleich immer wieder Dinge bewusst tun, die richtig Spaß machen: guten Wein trinken, leckeres Essen genießen und mit Freunden feiern zum Beispiel!

Über die Autorin

Selbstmanagement
Tanja
Tanja ist auf der Suche nach allem, was das Leben genussreich und lebendig macht. Zu Essen und Wein sagt sie selten Nö – vorausgesetzt, es ist gut und lecker. Am liebsten kocht sie jedoch selbst. Dabei probiert sie immer wieder neue Richtungen aus, aktuelle Passion: Rohkost. Wenn Tanja nicht gerade beratend oder textend für ihre Kunden unterwegs ist, erfindet sie ihre eigenen Geschichten, die sie auch selbst illustriert – sind aber noch geheim ☺
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.