Ein Wellnesswochenende im Hotel Thermen Bussloo in Holland. Aus der Reihe: Das Social-Media-Team unterwegs // Teil 2

Wellnesshotel Niederlande Massage

Wellness-Teddy im Foyer der Thermen Bussloo.

Vor einem Monat waren Eva, Wibke und ich für ein Wellnesswochenende im Hotel Thermen Bussloo. Neben lecker essen, entspannt ausschlafen und viel erzählen stand natürlich auch Wellness auf dem Programm. Um ganz sicher zu gehen, dass unsere gewünschte Anwendung an dem Tag auch verfügbar ist, hatten wir sie bei der Hotelbuchung schon mitreserviert. Und so hielten wir jetzt alle drei diese kleinen kartonierten Heftchen in Händen, die man uns an der Rezeption ausgegeben hatte. Darin: Alle Infos zum Hotel selbst, dem großen Wellnessbereich sowie Uhrzeit und Ort unserer gewählten Anwendung. Der Tag konnte also beginnen! 

Und es startet auch gleich erlebnisreich: In den benachbarten Wellnessbereich gelangt man nämlich durch einen Tunnel, der von beiden Seiten mit Lichtinstallationen gesäumt ist. Gekleidet in Bademantel, Badesandalen und bepackt mit Handtüchern (alles vom Hotel gestellt) stapfen wir durch Regenwälder, Wüsten, Gebirge bis in den Himmel hinein. Natürlich bildlich gesprochen: Denn es sind hochaufgelöste Fotos von Naturpanoramen, die uns dort von den Wänden entgegenleuchten und einstimmen. Nach etwa hundert Metern besteigen wir einen Fahrstuhl, der uns direkt nach oben ins Foyer des Day-Spas entlässt. Hier erklärt man uns freundlich, wo wir was finden, und stattet uns mit einem Chip-Armband aus, das fortan unser Portemonnaie ersetzen wird.


Jetzt aber: Klamotten verstauen und rein ins Vergnügen!

Wellnesshotel Niederlande Massage

Auf Badelatschen durch den Regenwald. In den Thermen Bussloo kein Problem für mich.

Als wir den Spa-Bereich der Thermen Bussloo betreten fällt zunächst eines ins Auge: Die Badesachen, die wir noch unter unseren Mänteln tragen, sind fehl am Platz. Es sei denn, man hat Lust aufzufallen. Für alle anderen gilt: Es werden Badelatschen getragen und sonst nix, eventuell mal ein Handtuch um die Hüften, oder natürlich doch den Bademantel, wenn man bei knapp drei Grad vor den Außensaunen auf Einlass wartet. Denn im Bikini schwitzen –  das mögen dann doch nur die Amerikaner. Wir begeben uns also ans Sauna-Testen, das hier wirklich großen Spaß macht: Man kann zwischen zig Temperaturen wählen, mit oder ohne Ausblick ins Freie, Saunen mit Lichtinstallationen, mit Klangschalen-Sound und sogar einem (zugegeben: künstlichen) Geysir beim Prusten zusehen, während der Schweiß den Nacken hinunter rinnt. Keine schlechte Show. Allerdings nicht die einzige an diesem Tag, schließlich stand mir ja noch meine erste Klangschalenmassage bevor.

Wellnesshotel Niederlande Massage

Über den Wolken… Grenzenlose Freiheit bei Eva.

2 x Klangschale und eine Kokos-Stempel, bitte!
Wohlfühlmassage? Kann doch jeder, dachten wir. Wir nehmen mal ein bisschen was außergewöhnliches, etwas, das wir noch nie hatten. Eine Klangschalenmassage zum Beispiel! Zu dieser nachhaltig wirksamen Erfahrung ließen Eva und ich uns hinreißen. Wibke hingegen erwies sich als kluge Wellness-Anfängerin, die mit einer Kokos-Stempel-Massage eine weniger verfängliche Variante für ihren Einstieg wählte. Lediglich die eine oder andere Druckstelle der Kokosstempel (oder war es die Kopfstütze der Liege?) zeugte davon, dass ihr eine solche Behandlung zuteil geworden war. Ansonsten schwärmte sie von sinnlichen Kokosdüften, sanftem Druck auf verspannte Muskeln und einer insgesamt harmonischen Stunde in entspannter Haltung.

Wellnesshotel Niederlande Massage

Gut gelaunt stapft Wibke durch die Wüste.

Meine Klangschalenmassage war äußerst interessant, hinterließ jedoch nicht ausschließlich entspannte Gefühle in mir. Wobei ich währenddessen durchaus das Gefühl hatte, durch die Schallwellen der rhythmisch angeschlagenen Kupferschalen an meinem Körper so etwas wie eine tranceartige Ruhe zu empfinden. Doch anders als eine klassische Wohlfühlmassage wirkt die Klangschale eher elektrisierend, energetisierend, und ist daher weniger zum „Runterkommen“ geeignet. Leuchtet ja auch ein, wenn man bedenkt, dass die Klangwellen bis in die tiefsten Kapillaren des Körpers vordringen und diese zum Schwingen bringen. Ich weiß nun auch nicht, was genau die Ursache dafür war, dass ich mich in den Stunden (und Tagen) danach so lustig beschwingt fand – ganz so, als hätte ich das genommen, was früher einmal andere Menschen (nicht ich!) in Holland immer so zu konsumieren pflegten…

Wellnesshotel Niederlande Massage

Sauniert, gebadet, mit Kokos oder Klang massiert – und jetzt nur noch gut drauf: Wibke, Eva, ich.

Die gesamte Heimfahrt diskutierten Eva und ich angeregt die nachhaltige Wirkung dieser Klangschalenmassage, nicht ohne immer wieder unvermittelt in hysterisches Lachen über dies und das auszubrechen, und entschieden dann aber, bei unserer nächsten Wellnessreise mal was ganz klassisches zu buchen. Dann wird Wibke reif sein für ihre erste Klangschale – und wir sind schon jetzt ganz gespannt darauf 🙂

Über die Autorin

Wellnesshotel Niederlande Massage
Tanja
Tanja ist auf der Suche nach allem, was das Leben genussreich und lebendig macht. Zu Essen und Wein sagt sie selten Nö – vorausgesetzt, es ist gut und lecker. Am liebsten kocht sie jedoch selbst. Dabei probiert sie immer wieder neue Richtungen aus, aktuelle Passion: Rohkost. Wenn Tanja nicht gerade beratend oder textend für ihre Kunden unterwegs ist, erfindet sie ihre eigenen Geschichten, die sie auch selbst illustriert – sind aber noch geheim ☺
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.