Hopfen, Schwefel, Moor und mehr – Hotel Eisvogel in Niederbayern

Hopfen in der Wartezone im Spa-Bereich im Hotel Eisvogel

Hopfen: Das erinnert mich an Autoreisen durch Niederbayern mit jeder Menge Hopfen-Feldern am Wegesrand. Hopfen, bayerische Maibäume und eine Maß Bier gehören unbedingt zusammen. Aber wie paßt Hopfen zu Wellness?

Margit Zettl-Feldmann, die Inhaberin vom Hotel Eisvogel, klärt mich auf:

‚Hopfen ist ein wirkliches Wundermittel. Die Pflanze hat eine beruhigende, entschlackende und entzündungshemmende Wirkung. Hopfen enthält außerdem Phytohormone, die dem weiblichen Östrogen sehr ähnlich sind, deshalb tun Hopfenanwendungen bei Frauenbeschwerden und in den Wechseljahren besonders gut.’

Hopfen findet sich in vielen Textlien wieder

Das Hotel Eisvogel liegt mitten im Hopfen Anbaugebiet – dem Hallertau

Ganz authentisch bietet das Spa zahlreiche Wellness-Anwendungen mit Hopfen an. Unter der eingetragenen Marke ‚HopfenWell’ kann man hier unter anderem eine ‚Hopfenöl-Massage’ oder eine ‚Hopfa-Zupfa Wadl-Massage’ buchen.

In diesem Wellnesshotel erleben die Gäste aber auch noch weitere gesundheitsfördernde Anwendungen. Von Frau Zettl-Feldmann erfahre ich mehr über die bedeutende Geschichte des Kurortes Bad Gögging:

‚Die Schwefelquellen von Bad Gögging wurden bereits vor 2000 Jahren entdeckt. Das ist auch der Grund, warum die alten Römer hier eine der größten staatlichen Thermenanlagen nördlich der Alpen gebaut haben.’

Bad Gögging wurde vor 2.000 Jahren von den Römern als Kurbad entdeckt

Schwefel war schon bei den alten Griechen bekannt

Bereits die alten Griechen setzten Schwefel als Heilmittel ein. Die Römer verbreiteten die Kultur des ‚heilenden Badens und Trinkens‘ schließlich in ganz Europa und behandelten Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden mit Schwefelbädern unter anderem in Bad Gögging.

Besonders empfiehlt die Hotelchefin ein Schwefelbad mit anschließender Moorpackung. Da erinnere ich mich direkt an das Sprichwort: ‚Die halten zusammen wie Pech und Schwefel’.

Spalounge im Hotel Eisvogel

Das Spa vom Hotel Eisvogel ist jedoch alles andere als altmodisch. Es wurde vor kurzem neu gebaut und bietet ein zeitgemäßes Ambiente mit eigenen Spa Suiten.

Hellgrüne Hopfenfarbe findet sich in allen Zimmern wieder

Hier und in den geschmackvoll eingerichteten Zimmern ziehen sich die Hopfenblüten als hellgrüner Faden durch Stoffe, Tapeten und mehr.

Das großzügige Badehaus bietet einen Blick auf den weitläufigen Garten mit eigener Kapelle. Im Spa-Bistro kann man bei der ‚Faulenzer-Pension’ den ganzen Tag von 9.00 bis 17.00 Uhr schlemmen.

Für den Abend lohnt es sich jedoch, den Bademantel gegen gemütliche Kleidung zu tauschen, um bayerische Schmankerl und eine ausgezeichnete Küche im traditionellen Gasthof zu genießen.

Kachelofen im Hotel Eisvogel in Niederbayern

Der Gasthof wird bereits in der dritten Generation geführt. Hier findet man zahlreiche gemütliche Stuben und Kachelöfen und natürlich auch das Getränk, wofür der Hopfen besonders berühmt ist – bayerisches Bier.

Na dann – Prost!

Über die Autorin

Eva Blomenkamp
Eva ist schon ein ziemlicher Wirbelwind. Nicht umsonst hört sie oft von ihren Freundinnen: ‚Du bist schon wieder weg?’ und ‚Wie kriegst Du das nur alles unter einen Hut? Arbeiten, Zumba tanzen, auf Konzerte gehen, Freunde treffen, öfter mal wegfahren und Mama sein?’ Ihre Antwort ist darauf: ‚So bin ich einfach. Erstaunlicherweise ist mein Akku selten leer.’ Im Gegenteil: Aktivität, Sport und nette Gespräche sind für sie besonders wichtig für die Work-Life-Balance. Sie würde sich freuen, wenn ihre Begeisterung für Themen rund um aktive Wellness ansteckend wirkt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.