Kürbis: Vitaminbombe in orange

Rezept Herbst Gemüse

Hokkaido. Der bekannteste unter den Kürbissen.

Es gibt ja so Lebensmittel, an denen scheiden sich die Geister: Die einen können gar nicht genug davon essen, die anderen empfinden sie gar als Zumutung. Kürbisse sind so ein Fall. Jedes Jahr im Herbst bevölkern sie die Auslagen, wuchern in Massen über die Felder und zieren so ziemlich jeden Vorgarten von Flensburg bis nach Oberammergau. Keine Restaurantkarte, die ihn nicht in Form von Suppe, Püree oder Küchlein auflistet. Keine Zeitschrift, auf dessen Titelblatt er uns nicht verheißungsvoll entgegen leuchtet. Das Symbol für den erntereichen Herbst ist momentan einfach omnipräsent.

Rezept Herbst Gemüse

Im Hotel Gut Höhne ist mit Kürbissen herbstlich dekoriert.

Da kann sich glücklich schätzen, wer der orangenen Frucht kulinarisch wohlgesonnen ist. Denn Kürbis ist nicht nur günstig im Einkauf, er ist auch richtig gesund und dabei äußerst kalorienarm. Gerade jetzt, wo es kälter wird, versorgt er den Körper mit wichtigen Vitaminen und Antioxidantien, die unsere Abwehr fit für den Winter machen. Zu den beliebtesten Kürbisarten zählen der leuchtend orangene Hokkaido und der aromatische Muskatkürbis. Die einfachste Art, etwas leckeres aus Kürbis zu zaubern ist und bleibt die Suppe. Zum Beispiel eine Muskat-Kürbissuppe, wie sie Küchenchef Christian Palfinger seinen Gästen im Angerhof Sport- und Wellnesshotel serviert. Hier das Rezept:

Für 4 Personen nehme man:

Rezept Herbst Gemüse

Kürbissuppe mit Muskat aus dem Angerhof, appetitlich serviert.

50g Butter
1 weiße Zwiebel, fein gewürfelt
500 g Muskatkürbis
1 l Gemüsebrühe
500 ml Sahne
75 ml Weißwein
10 g Kartoffelstärke (oder 10 g Mehl)
Salz, Pfeffer Muskatnuss

Und so geht’s:

Kürbis schälen, vom Kerngehäuse trennen und in Würfel schneiden.
Butter in einem Topf schmelzen und die gewürfelten Zwiebeln sowie den Kürbis anschwitzen.

Das Ganze nun mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen.
Nach einer halben Stunde Köcheln werden die Zutaten mit einem Mixer aufgemixt.

Zum Schluss die Suppe mit Sahne verfeinern und mit Kartoffelstärke oder Mehl abbinden.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Über die Autorin

Rezept Herbst Gemüse
Tanja
Tanja ist auf der Suche nach allem, was das Leben genussreich und lebendig macht. Zu Essen und Wein sagt sie selten Nö – vorausgesetzt, es ist gut und lecker. Am liebsten kocht sie jedoch selbst. Dabei probiert sie immer wieder neue Richtungen aus, aktuelle Passion: Rohkost. Wenn Tanja nicht gerade beratend oder textend für ihre Kunden unterwegs ist, erfindet sie ihre eigenen Geschichten, die sie auch selbst illustriert – sind aber noch geheim ☺
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.