Neues Jahr, neue Ideen – die Auszeit als Kraftquelle

Wellnesswochenende Auszeit

Befreit die Gedanken: Ein Spaziergang am Meer. (Quelle: Ambassador Hotel & Spa)

Pünktlich zu Beginn eines neuen Jahres überkommt mich die Sehnsucht nach einer Auszeit. Ich will tausend Dinge verändern, verbessern, verarbeiten. Und dazu Zeit mit mir allein verbringen, ohne Ablenkungen, ohne Erwartungen und Ansprüche. Nur ich und meine Gedanken. Der Blick in den Kalender zeigt eine Lücke Ende Februar, dann ist Karneval vorüber, die Fastenzeit beginnt und hier im Rheinland kehrt Ruhe ein. Somit ist diese Spanne schon mal reserviert.

Ich habe mich entschieden, wegzufahren. Nicht nur wegen des Ortswechsels, der ein anderes Bewusstsein erleichtert, sondern auch, um nicht von Familie, Freunden und Kollegen belämmert zu werden. Das heißt, das Handy ist tabu. Und wenn ich surfe, dann auf dem Wasser! Schließlich meint Auszeit auch „Off-Zeit“, ein paar Stunden oder gar Tage, in denen man der Dauererreichbarkeit die Stirn bietet, wie Harry Potter über Bahnsteig 9 ¾ in eine Parallelwelt entschwindet: Luke auf – und abtauchen. Denn wie so oft im Leben öffnet sich eine Tür, nachdem eine andere geschlossen wurde.
So auch jetzt: Der Alltag darf gerne draußen bleiben, damit die leisen Töne in uns umso lauter klingen. Als Städter ziehen wir uns in die Natur zurück, laufen stundenlang durch Wälder, an Stränden entlang und klettern die Berge hoch. Wir spüren den Wind in den Haaren, riechen die Erde und schmecken das Salz in der Luft. Das Knacken der Äste, das Rauschen des Windes, das Grollen der Brandung lassen die Erinnerung an den Klingelton des Handys verblassen. Dieses veränderte, intensive und sinnliche Erleben ist ein Nährboden für Kreativität. Eine Idee jagt die nächste, verborgene Wünsche verlangen Beachtung und es wächst die Kraft, diese auch anzugehen.

Ich habe erkannt, dass eine kurze Auszeit eine erstaunliche Energie freisetzt. Daher möchte ich sie auch nicht mehr missen. Wie man eine solche Zeit für sich nutzen möchte, wie man sie ausgestaltet, das ist für jeden Menschen verschieden. Meine Kraftquelle ist die Natur. Andere bevorzugen vielleicht eine Städtereise, eine Nacht im Kloster oder sicher auch ein Wellnesswochenende! Es gibt nur eine Bedingung für die Auszeit: Man muss sie mit sich allein verbringen – und genießen!

Noch ein Tipp:

Wer sich inspirieren lassen möchte, sollte einen Blick in die aktuelle ZEIT werfen. Darin gibt es ein Special von uns zum Thema Auszeit und Wellnesshotels.

Über die Autorin

Wellnesswochenende Auszeit
Tanja
Tanja ist auf der Suche nach allem, was das Leben genussreich und lebendig macht. Zu Essen und Wein sagt sie selten Nö – vorausgesetzt, es ist gut und lecker. Am liebsten kocht sie jedoch selbst. Dabei probiert sie immer wieder neue Richtungen aus, aktuelle Passion: Rohkost. Wenn Tanja nicht gerade beratend oder textend für ihre Kunden unterwegs ist, erfindet sie ihre eigenen Geschichten, die sie auch selbst illustriert – sind aber noch geheim ☺
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.