Rezept gebäck buchteln backen

Rezept: Hotel Paradies – Fluffige Buchteln mit Aprikosenmarmelade

28. September 2020

Die Temperaturen sinken allmählich und die Tage werden stetig kürzer. Das merken nicht nur wir Menschen, auch die Natur bereitet sich auf den Jahreszeitenwechsel vor. So beschert sie uns ein wunderschönes Schauspiel von bunten Farben und löst durch den Duft von Laub ein heimeliges Gefühl in uns aus. Eins ist klar: Der Herbst beginnt und mit ihm die gemütliche und kuschelige Zeit zuhause. Damit ist letztendlich auch neben der Wellness-Saison offiziell die Backsaison eröffnet! Na gut, für Hobbybäcker gilt das wohl fürs ganze Jahr, aber für uns Gelegenheitsbäcker kommt die gemütlichere und kühlere Jahreszeit wie gerufen zum Experimentieren. Wir starten mit dem böhmischen Leckerbisschen „Buchteln“ aus dem Hotel Paradies in Südtirol (Italien).

Rezept gebäck buchteln backen

Leckere Buchteln aus dem Hotel Paradies in Südtirol

Was sind Buchteln?

Das warme Hefegebäck ist ebenfalls unter den Namen Wuchteln, Ofennudeln oder in Bayern und der Pfalz auch als Rohrnudeln bekannt. Hierunter versteht man gefüllte oder ungefüllte Hefeknödel („süße Klöße“), die im Ofen gebacken werden und ihren Ursprung in der böhmischen Küche haben. Sie werden nach dem Backen häufig mit Puderzucker bestreut oder mit warmer Vanillesoße serviert.

Das Gebäck ist weiterhin sehr beliebt in Bayern, Österreich und Schlesien. Während in Österreich Buchteln traditionell gerne mit Pflaumenmus, Mohn, Quark oder Marillenmarmelade gefüllt werden, favorisieren die Bayern Rosinen und frische, ganze Zwetschgen in ihren Buchteln. Das Hotel Paradies zeigt uns in diesem Rezept eine eigene Kreation mit Aprikosenmarmelade.

Ihr seid neugierig geworden? Dann erfahrt jetzt, wie ihr Buchteln selber zubereiten könnt!

Zutaten für den Grundteig der Buchteln

  • 25 g frische Hefe
  • 40 g Zucker
  • 100 ml Milch
  • 2 Eier (Freiland)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Orangen- und Zitronenschale
  • 2 EL Rum
  • 300 g Mehl
  • 40 g zerlassene Butter
  • 1 Prise Salz
  • Aprikosenmarmelade zum Befüllen

Optional könnt ihr Buchteln auch genießen mit:

  • Puderzucker
  • Früchten nach Belieben
  • warmer Vanillesoße
  • Nougat-Füllung

Hierfür braucht ihr das Rezept nur an geeigneter Stelle abwandeln.

Zubereitung der Buchteln

Als erstes wird der Vorteig, genannt „Dampfl“, für den Hefeteig zubereitet. Dieser ist deswegen wichtig, weil er ein fluffiges Ergebnis zaubert. Hierfür werden Hefe, Zucker, etwas erwärmte Milch und etwa 1 TL Mehl zu einem zähflüssigen Teig verrührt. Der Vorteig entsteht durch die Hefe in der warmen Flüssigkeit, mit ihm wurde zur damaligen Zeit aus Kostengründen die Treibfähigkeit der Hefe im Vorhinein überprüft. Besaß die Hefe keine gute Treibfähigkeit, musste man im Zweifelsfall nicht direkt den ganzen Teig wegwerfen. Heutzutage ist der Vorteig aber viel mehr ein Säuerungsargument, denn das „Dampfl“ stärkt zusätzlich das Aroma des Buchtel-Teigs und hält ihn länger frisch.

Rezept gebäck buchteln backen

Für einen fluffigen und saftigen Hefeteig wird im Vorfeld ein Vorteig („Dampfl“) angesetzt.

Der Teig wird dann für ca. 25 – 30 Minuten an einem warmen Ort stehen gelassen. Wenn sich sein Volumen verdoppelt hat, kann er weiterverarbeitet werden. Nun werden ihm die restlichen Zutaten (Milch, Eier, Vanillezucker, Orangen- und Zitronenschale, Rum, Mehl, Butter, Salz) hinzugefügt und alles wird zu einem glatten Teig verarbeitet, bis sich leichte Blasen auf der Oberfläche zeigen.

Rezept gebäck buchteln backen

Ist der Teig fertig, soll er ebenfalls noch einmal für ca. 30 Minuten zugedeckt ruhen. Sobald die Ruhezeit um ist, wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ungefähr 1 cm dick ausgerollt und zu zwei langen Strängen geformt. Danach werden je 6 Stücke ausgeschnitten, in der Mitte mit Marmelade gefüllt, geschlossen und mit den Händen zu einer Kugel geformt.

Rezept gebäck buchteln backen

Die fertig gefüllten Kugeln kommen nun mit etwas Abstand zueinander auf eine eingeölte Backform. Hier werden sie mit Butter eingepinselt und ruhen zugedeckt ein letztes Mal für ca. 20 Minuten, damit sie noch etwas aufgehen. Anschließend werden sie im Ofen für ungefähr 20 Minuten bei 180°C gebacken.

Am Ende wird das fertige Hefegebäck garniert. Man kann es entweder mit Marmelade bestreichen, Puderzucker bestreuen, mit Früchten verzieren oder mit Vanillesoße übergießen.

Und dann fehlt nur noch eins: Warm Genießen! Guten Appetit!

Das könnte Dich auch interessieren

Rezept gebäck buchteln backen
Rezept gebäck buchteln backen