Sommerurlaub im Wellnesshotel

Sommer Entschleunigung

Sommerurlaub im Hotel Deimann

Wir alle freuen uns jedes Jahr auf den Sommer. Schon im Frühjahr träumen wir von gemütlichen Grillabenden mit Freunden, langen Radtouren durch den Sonnenschein oder gemeinsamen Frühstücken mit der Familie in der Morgenluft. 25 Grad Celsius, ab und zu ein paar Wolken und eine leichte Brise Wind – so klingt das Rezept für das perfekte Sommerwetter. Doch wie oft erleben wir dieses tatsächlich? Wenn wir ehrlich sind: Hin und wieder vielleicht mal.

Das typische Sommerwetter ist hingegen zu heiß oder zu kalt. An manchen Tagen regnet es uns zu viel – und darauf folgen Phasen, in denen die Erde förmlich um Flüssigkeit bettelt. Manchmal kriegen wir von der Natur mit ihrer Blütenpracht, ihren Farben und den sanften Düften gar nicht genug. An anderen Tagen möchten wir uns jedoch vor all den Fliegen und Mücken am liebsten verstecken. Der Sommer bietet Vielfalt – und wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der verbringt den Sommerurlaub am besten im Wellnesshotel.

Sommer Entschleunigung

Radtour vom Jammertal Golf & Spa-Resort

Sommerurlaub im Wellnesshotel – geht’s noch?

Wellness ist nicht nur für den Winter. Und wir haben für euch sieben gute Gründe, was den Sommerurlaub im Wellnesshotel so besonders macht.

  1. Massagen sind auch im Sommer einfach wunderbar

Nach Wanderungen oder Ausflügen in die sommerliche Natur gibt es fast keine bessere Erholung. Bei Massagen im Wellnesshotel entspannen wir uns von anstrengenden Aktivitäten, finden Zeit zur Ruhe zu kommen. Das Schöne daran: Wellnesshoteliers bieten für jedes Bedürfnis die perfekte Massage. So kann eine Massage belebend sein, aktivierend, entspannend oder regenerierend. Doch im Sommer soll sie am besten eins sein: Erfrischend. Das Spa-Team im Hotel Sommer verwöhnt die Gäste an heißen Sommertagen beispielsweise mit einer Cold-Stone-Massage. Die kühlenden Steine wirken anregend sowie belebend und verbessern die Durchblutung.

  1. Erholung mit Ausblick: Der Außenpool

Unser liebstes Element an heißen Sommertagen ist das Wasser. Und zwar in Form von Flüssigkeit zum Trinken und natürlich auch zum Baden. In den Außenpools vieler Wellnesshotels können Gäste nicht nur vor der Sommersonne abtauchen, sondern zugleich einmalige Ausblicke erleben. So beobachten Wellnessurlauber im Sport- und Ferienhotel Riedlberg vom Außenpool die untergehende Sonne oder lassen ihren Blick über die schönen Hügel des Sauerlands aus dem Pool des Waldhaus Ohlenbach schweifen.

  1. Natürlich baden

Ein tolles Erlebnis ist im Sommer auch das Baden in natürlichen Gewässern wie Seen oder sogar im Meer. Auch viele Wellnesshoteliers möchten ihren Gästen dieses erfrischende Gefühl ermöglichen und haben malerische Badeteiche angelegt, die zum Abkühlen und Entspannen einladen. So genießen Gäste natürliche Badeerlebnisse beispielsweise im Hotel Mooshof oder im Jammertal Golf & Spa-Resort.

Sommer Entschleunigung

Badeteich des Hotel Mooshof

  1. Schlamm im Sommerurlaub

Schlamm ist viel mehr als nur nasse Erde. Die unterschiedlichen Heilschlämme beinhalten oft eine Vielzahl wohltuender Substanzen, die eine pflegende Wirkung auf den Körper haben. Man denke nur an Lehm, Moor oder Fango. Bei Rhassouls kommt marokkanischer Heilschlamm zum Einsatz, der reinigend auf den Körper wirkt und in Nordafrika bereits seit Jahrhunderten verwendet wird. Das Spa-Team im Romantischen Winkel hat sich für den Sommer etwas Besonderes ausgedacht: Ein sommerliches Rhassoul im Dampfbad.

  1. Wanderschuhe an und los geht‘s

Spritzige Bachverläufe, blühende Wiesen oder wilde Wälder: Es gibt in der Umgebung rund um das Wellnesshotel viel zu entdecken. Wanderungen in die Natur sind gerade im Sommer beliebt, um die Region kennenzulernen. Toll ist es, wenn man jemanden dabei hat, der die Region bestens kennt und jede Menge Anekdoten zu erzählen hat. So ist es beispielsweise bei den geführten Wanderungen im Hubertus Alpin Lodge & Spa oder im Hotel Heinz. Aber auch auf eigene Faust macht das Entdecken der Region riesig Spaß.

Sommer Entschleunigung

Wanderung im Familienurlaub im Allgäuer Berghof

  1. Wellnesszeit ist Familienzeit

Sechs Wochen Sommerferien, sechs Wochen die Kinder im Haus: Viele Eltern sehnen sich dann nach einer Auszeit, in der sie zur Ruhe kommen und in der die Kinder im Familienurlaub glücklich und beschäftigt sind. Geht das überhaupt? Tatsächlich ja. Es gibt Wellnesshotels, die genau diesem Anspruch gerecht werden. Die Hotels haben sich auf den Urlaub mit Kindern spezialisiert und bieten ein großes Unterhaltungs- und Betreuungsangebot für diese an. Das Familien- und Wellnesshotel Sonnenpark ist ein Beispiel hierfür im Sauerland, das Familien- und Wellnesshotel Allgäuer Berghof eins in den Bergen.

  1. Schwitzen an kühlen Sommertagen

Sauna ist klassisch etwas für den Winter, schließlich tut die Hitze gerade an kalten Tagen richtig gut. Aber auch an Sommertagen, an denen sich die Sonne nicht blicken lässt und das Wetter eher kühl ist, kann eine Auszeit in der Sauna wohltuend sein. Ein erfrischendes Sommererlebnis bei jedem Wetter ist der Saunabesuch beispielsweise in Molitors Mühle. Hier können Gäste aus der Pfahlsauna im Außenbereich direkt in den See springen. Auch im Außensaunabereich des Waldhotel Tannenhäuschen wartet eine Heiß-Kalt-Aktivierung auf die Gäste. Bei Hitze kühlt ein Bad im Außenpool angenehm ab, während die Saunen für Sommergefühle an trüben Tagen sorgen.

Über die Autorin

Sommer Entschleunigung
Mareike
Mareike ist gerne unterwegs, meist guter Laune und immer auf der Suche nach neuen Eindrücken. Daher hat das Thema Lifestyle für sie einen besonderen Wert, da es immer und überall noch viel zu entdecken und kennenzulernen gibt. Gerne genießt sie auch das Leben mit Freunden und Familie – schließlich kann man sich bei diesen immer so richtig wohlfühlen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.