7 Tipps für eine friedliche Stimmung unterm Weihnachtsbaum

21. Dezember 2018

Weihnachtsfest Weihnachten Tipps Glück

Winter im Allgäuer Berghof

Alle Jahre wieder haben wir den Anspruch ein perfektes Weihnachtsfest zu zaubern. Ganz besonders schön eingepackte Geschenke unterm festlich geschmückten Weihnachtsbaum und das Servieren eines mehrere Gänge umfassenden Menüs auf einer geschmackvoll dekorierten Festtagstafel gehören genauso dazu, wie die erwünschte gute Stimmung innerhalb der Familie.

Bekanntlich werden häufig zu hoch gesetzte Erwartungen über das Weihnachtsfest meist nicht erfüllt, es kommt zum Streit und die getroffenen Vorbereitungen, die zu einer scheinbar entspannten Atmosphäre beitragen sollten, sind nichtig. Werfen Sie deshalb Ihre Perfektionsansprüche über Bord und schaffen Sie ein heiteres Fest der Entspannung, Leichtigkeit und Freude.

Sieben Tipps für eine friedliche Stimmung unterm Weihnachtsbaum

Beim Weihnachtsfest geht es darum, sich gegenseitig Zeit zu schenken

Lasst die Traditionen hinter euch. Ihr müsst niemandem beweisen, dass ihr ein perfekter Gastgeber seid. Vielmehr geht es am Weihnachtsfest darum, sich für die Familie und Freunde Zeit zu schenken. Lasst euch deshalb bei euren Vorbereitungen unterstützen und veranlasst, dass jeder Gast seinen Beitrag zum Festmahl leistet.

Ihr seid gut so, wie ihr seid

Verwerft euren Anspruch es jedem recht machen zu müssen. Trefft eure Vorbereitungen mit Freude und seid euch darüber bewusst, dass ihr alles so gut macht, wie ihr könnt.

Freiräume gestatten und akzeptieren

Gestattet den Eingeladenen Freiräume. Wer nicht zum Fest kommen möchte, den solltet ihr auch nicht zwingen. Denn wer widerwillig unter dem Weihnachtsbaum sitzt, trägt nicht gerade zu einer positiven Grundstimmung bei.

Sich selbst auch Freiräume schaffen

Schafft euch selbst Freiräume. Hetzt euch nicht von einem Essen oder Kaffeetrinken zum anderen. Sondern teilt ehrlich mit, wenn es euch zu viel wird.

Getrennte Einladungen für ein harmonisches Weihnachtsfest

Überlegt euch, ob ihr alle Verwandten zur gleichen Zeit zum Weihnachtsfest einladen wollt. Wenn sich einige Gäste untereinander nicht verstehen, ist es sinnvoller, sich getrennt mit ihnen zu treffen.

Keine Grundsatzdiskussionen unterm Weihnachtsbaum

Ihr solltet das Weihnachtsfest nicht zum Anlass nehmen, um Grundsatzdiskussionen zu führen. Sollte es dennoch zu einer Auseinandersetzung kommen, dann übt euch in Toleranz. Das bedeutet aber nicht, dem anderen zuzustimmen, sondern in respektvoller Weise auf seine Aussage zu reagieren.

Gemeinsame Aktivitäten am Weihnachtsabend

Überlegt euch, welchen gemeinsamen Aktivitäten ihr an den Weihnachtstagen nachgehen wollt: Brettspiele spielen, Spazierengehen, etwas vorlesen oder entspannt euch und nutzt die Zeit zum Nichtstun!

Das könnte Dich auch interessieren

Weihnachtsfest Weihnachten Tipps Glück
Weihnachtsfest Weihnachten Tipps Glück
Weihnachtsfest Weihnachten Tipps Glück