Tipps zum Wandern im Herbst

Wellnesshotel Wandern Herbst

Macht Lust auf Wandern: Lichtdurchflutetes Laub im Herbst.

Es ist immer wieder faszinierend, welche Farbenpracht der Herbst in unsere Landschaft zaubert: Das bisher dominante Grün weicht intensiven Rot- und Gelbtönen, durchmischt sich mit erdigem Braun, schimmert golden oder violett, sodass schon der pure Anblick glücklich macht.

Jetzt heißt es, rein in die Outdoor-Klamotten, raus in die Wälder und noch einmal den überbordenden Reichtum an Farben und Düften aufsaugen, die uns der Herbst beschert. Begleitet vom Gezwitscher der Vögel und dem Rauschen des Windes durch die Blätter machen wir uns auf den Weg durch die herbstlich frische Luft, in die sich ab und zu der appetitliche Duft reifer Früchte mischt. Auf Streuobstwiesen am Rande der Wälder hängen alte Apfel- und Birnensorten dicht an dicht, Hagebutten lassen sich im Vorübergehen einsammeln und anschließend zu Marmelade verarbeiten, Rosskastanien haben sich aus ihren stacheligen Mänteln gesprengt und bedecken zu Hunderten die Waldwege.

Beim Wandern gibt es unendlich viel zu entdecken, zu sehen, zu riechen, zu tasten und zu schmecken. Auf Autofahren hat man da oft weniger Lust. Daher ist es klasse, wenn man jetzt in ein Hotel einchecken kann, das selbst schon mitten in der Natur liegt. Für uns wäre das zum Beispiel das Wellness & Natur-Resort Schliffkopf inmitten des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Auf einer Höhe von 1025 Metern hat man stets tolle Ausblicke auf Vogesen und die Schwäbische Alb. Oder auch das Hotel Riedlberg im Bayerischen Wald, das geführte Wanderungen rund um den Großen Arber und seine „Baumriesen“ anbietet.

An Entdeckungen sinnlicher Art sollte es hier also nicht mangeln. Am besten, Sie schnüren schon einmal Ihren Rucksack und packen ein paar Papiertüten mit ein. Dann finden Rosskastanie, Apfel und Co. bald ein neues Zuhause bei Ihnen.

(Bild: Rolf Handke / pixelio.de)

Über die Autorin

Wellnesshotel Wandern Herbst
Tanja
Tanja ist auf der Suche nach allem, was das Leben genussreich und lebendig macht. Zu Essen und Wein sagt sie selten Nö – vorausgesetzt, es ist gut und lecker. Am liebsten kocht sie jedoch selbst. Dabei probiert sie immer wieder neue Richtungen aus, aktuelle Passion: Rohkost. Wenn Tanja nicht gerade beratend oder textend für ihre Kunden unterwegs ist, erfindet sie ihre eigenen Geschichten, die sie auch selbst illustriert – sind aber noch geheim ☺
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.