Wellness, Kunst und Kultur – die Mischung macht’s

Wellnessurlaub Kultur

Wellness, Kunst und Kultur. Wie so oft gilt auch hier: Die Mischung macht es.

Wie lange ist es her, dass Sie ein Museum besucht haben? Ein Konzert oder auch das Kino? Bei mir jedenfalls lautet die Antwort schlicht: „Zu lang.“ Auch wenn ich im Freundeskreis nachfrage, höre ich Vergleichbares. Meist begleitet von zahlreichen Vorhaben, die man sich bis heute bedauerlicherweise nicht erfüllt hat. Warum? Keine Zeit. Zu viele Termine. Und tut sich doch mal eine Lücke auf, so fehlt irgendwie die Ruhe. Meist fühlt man sich nicht entspannt genug, um noch mehr geistigem „Input“ aufzunehmen. Selbst wenn man diese Dinge im Grunde gerne macht. Unser Leben 2.0 lässt grüßen.

(Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de)

Umso faszinierender ist, was geschieht, wenn wir uns mal so richtig entspannen. Denn dann haben all die Ideen, all die Vorhaben, die sonst in unserem beschleunigten Alltag nur schemenhaft unser Bewusstsein streifen, plötzlich wieder Raum. Etwas altertümlich würde man sagen: Man hat wieder Muße. Und genau das braucht man, um sich kulturellen Dingen öffnen zu können. Mit Muße wird man neugierig und möchte auf Entdeckungsreise gehen: Ausstellungen besuchen, sich in einen Kinofilm versenken, die auf dem iPod gespeicherte Musik endlich mal live hören. Sich inspirieren lassen von der Geschichte, die ihre Spuren in den Bauten vor Ort hinterlassen hat: Schlösser, Burgen, Kirchen. Sie alle haben was zu erzählen, wenn man sich auf sie einlässt.

Auch um wieder auf ein solches Entspannungslevel zu kommen, kann man seinen Wellnessurlaub nutzen. Denn durch den Wechsel von Aktivsein und Erholung „nordet“ uns ein solcher Urlaub wieder auf unsere eigenen Wünsche und Bedürfnisse ein. Dann lässt auch die Muße nicht lang auf sich warten: Man hat wieder Lust – und Energie –, etwas zu unternehmen. Manche zieht es dann eben in die Konzerthallen, Museen und Kirchen. Für diese bietet es sich an, bereits vor dem Urlaub mal zu schauen, was es rund um das gewünschte Wellnesshotel noch zu entdecken gibt. Denn gerade die Mischung aus Wellness, Kunst und Kultur kann sehr inspirieren.

Tipps und Anregungen zu Wellness, Kunst und Kultur gibt es zukünftig regelmäßig bei uns im Wellnessblog.

Über die Autorin

Wellnessurlaub Kultur
Tanja
Tanja ist auf der Suche nach allem, was das Leben genussreich und lebendig macht. Zu Essen und Wein sagt sie selten Nö – vorausgesetzt, es ist gut und lecker. Am liebsten kocht sie jedoch selbst. Dabei probiert sie immer wieder neue Richtungen aus, aktuelle Passion: Rohkost. Wenn Tanja nicht gerade beratend oder textend für ihre Kunden unterwegs ist, erfindet sie ihre eigenen Geschichten, die sie auch selbst illustriert – sind aber noch geheim ☺
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.