Wellness, Wandern, Westerwald

06. April 2011

Wer sich den belaubten Mittelgebirgszügen zwischen Rhein, Lahn, Dill und Sieg nähert, ahnt es bereits: Den Westerwald entdeckt man am besten beim Wandern.

Seit 2008 ist die Region zwischen Köln und Frankfurt zudem um eine Attraktion reicher: Der Westerwaldsteig verbindet die beiden renommierten Fernwanderwege Rhein- und Rothaarsteig miteinander. Und er selbst steht diesen in nichts nach: Auf einer Länge von mehr als 200 km bewandert man ihn auf natürlichem Untergrund (nur 20 % der Wege sind asphaltiert), passiert dabei acht verschiedene Naturräume, erblickt historisch-kulturelle Bauwerke und genießt vor allem viel Natur.

Westerwald Wellnesshotel Wandern Hotel-Heinz

Weite, lang gezogene Anhöhen im Westerwald. Ein echtes Wanderparadies

Wellness im Westerwald genießen

Ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen durch den Westerwald ist das Hotel Heinz bei Höhr-Grenzhausen.

Naturnah gelegen, eignet es sich vor allem für diejenigen, die nach dem Wandern gerne in einem Wellnesshotel entspannen. Doch nicht nur Wanderwege machen den Westerwald zum attraktiven Reiseziel für Outdoor-Fans: Der Süden ist gespickt mit zahlreichen Seen, auf denen man Kanu- und Floßfahrten unternehmen kann. Und auch kulturell lohnt die Erkundung der Region: Das so genannte „Kannenbäckerland“ hortet beispielsweise die größten Tonvorkommen Europas. Kein Wunder, dass schon die Römer hier ihre Weinkrüge fertigten. Wer will, kann sich einen Überblick über die Geschichte des Handwerks verschaffen – oder gleich selbst dazu beitragen und einen Töpferkurs besuchen. Vorbeischauen lohnt sich ungemein!

Das könnte Dich auch interessieren

Westerwald Wellnesshotel Wandern Hotel-Heinz
Westerwald Wellnesshotel Wandern Hotel-Heinz
Westerwald Wellnesshotel Wandern Hotel-Heinz