Beiträge

Rote-Beete-Ravioli mit Babyspinat und Walnüssen

Wellness Rote Beete Rezept Ravioli Pasta

Rote-Beete-Ravioli aus dem Hotel Deimann

Mit dieser roten Pasta bringst auch du einen Hauch von echter Gourmet-Küche direkt in die eigenen vier Wände: Die Rote-Beete-Ravioli mit Babyspinat und Walnüssen aus dem Hotel Deimann. Die schmeckt wunderbar und ist noch dazu ein richtiger Hingucker. Koch Dich glücklich und probier’s aus.

 

Zutaten für 4 Personen

Für den Nudelteig:

200g   Mehl

2          Eier

1 EL     Olivenöl

1          Prise Salz

 

Für die Füllung:

500g   Rote Beete

2 EL    Semmelbrösel

1         Schalotte

Etwas Olivenöl

Salz, Pfeffer, Zucker, Balsamicoessig

 

Sonstiges

1          Ei

100g   Babyspinat

40g     Walnusskerne

2          Schalotten

Etwas Butter

Etwas Mehr

 

Zubereitung:

  1. Nudelteig

Mehl, Eier, Olivenöl und etwas Salz in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Danach ca. 30 Minuten kaltstellen.

 

  1. Füllung

Die Rote Beete waschen und mit schale in Salzwasser weichkochen, anschließend schälen. Die Schalotten fein würfeln und mit etwas Butter glasig anschwitzen. Ca. 2/3 der roten Beete fein reiben und mit den Schalotten und Semmelbröseln vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Balsamicoessig abschmecken.

 

  1. Ravioli

Den Nudelteig mit einer Nudelmaschine dünn ausrollen. Tipp: Mit etwas Mehl geht es noch leichter. Anschließend den ausgerollten Teig in zwei Teile schneiden und mit Ei bestreichen. Jetzt einen guten TL von der Füllung im Abstand von ca. 2cm auf den einen Teil des Teigs geben. Zum Schluss die andere Hälfte des Teigs auf die mit Rote Beete Türmchen belegte legen und gut andrücken. Die Ravioli in Salzwasser ca. 4-5 Minuten kochen lasse.

Währenddessen den Rest der Roten Beete sowie Schalotten in feine Würfel schneiden und in Butter anschwitzen. Wenn die Schalotten schön glasig sind, die Ravioli direkt aus dem Wasser zu der Roten Beete geben und den gewaschenen Babyspinat und Walnüsse dazugeben, kurz durch schwenken und nochmal abschmecken.

Voilà, fertig ist das kulinarische Highlight.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen)
Loading...