Rezept: Seitangulasch mit Gemüse und Reis

vegan Hauptspeise

Der Veganismus ist längst mehr als ein Trend. Immer mehr Menschen ernähren sich langfristig oder zumindest immer einmal wieder vegan. Wer dabei auf sämtliche tierischen Produkte verzichtet – also neben Fleisch und Fisch z.B. auch keine Milch, Käse und Eier isst – muss deshalb beim Genuss keine Abstriche machen. Denn es gibt zahlreiche sehr schmackhafte vegane Rezepte. Auch für Nicht-Veganer ein Gaumenschmaus! 

Dieses vegane Rezept für Seitangulasch kommt aus dem Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten.
Die Zutaten sind für zwei Personen berechnet.

Zutaten für den Seitan:

200 g Zwiebeln
100 g Karotten
100 g Lauch
50 g Rote Beete
100 g Sellerie
50 g Tomaten
250 g Seitangluten
50 ml Öl
100 ml Weißwein
Salz und Pfeffer

Gewürze:

2 Lorbeerblätter
½ Teelöffel Cumin
½ Teelöffel Curcuma
½ Teelöffel Koriander
½ Teelöffel Fenchel
10 g Salz
½ Teelöffel Pfeffer
2 Zehen Knoblauch
Saft von 1 Limone
4 Teelöffel Rohrzucker

Zubereitung des Seitans:

Das Gemüse waschen, putzen und in Stücke schneiden. Die genannten Gewürze mörsern und danach kurz mit dem Öl in einer Pfanne anbraten. Dann das Gemüse und die Hälfte der Zwiebeln dazugeben und ebenso anbraten (die andere Hälfte der Zwiebeln wird später zur Zubereitung des Ragouts benötigt). Danach mit dem Weißwein ablöschen. Den Fond köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Wenn alles weich gekocht ist, wird es püriert und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Als nächstes wird der Seitan (Gluten) dazugegeben und alles zu einem Teig verknetet. Den Teig dann in Rollen formen und in Klarsichtfolie einwickeln. Die umwickelten Rollen vier Stunden im Dämpfer garen. Wenn es keine Möglichkeit gibt Dampf zu garen, kann die Masse auch in Wasser gekocht werden. Es sollte dann darauf geachtet werden, dass der Teig auf jeden Fall gut eingepackt ist. Nach vier Stunden die Rollen auf dem Dämpfer oder dem Wasser nehmen, kurz abkühlen lassen, aus der Klarsichtfolie auspacken und dann in 4 mm dicke Scheiben schneiden.

Hinweis der Blog-Redaktion: Wer sich das Rezept etwas vereinfachen möchte, kann auch fertigen Seitan kaufen. Dieser ist in ausgewählten Läden oder über das Internet erhältlich.

Zutaten für die Soße:

750 ml Wasser
50 g gemahlener Rundkornreis (Reismehl)
60 ml Rapsöl
Etwas Weißwein

Gewürze:

10 g Fenchel
5 g Wacholder
2 Lorbeerblätter
1 Nelke
5 g Curcuma
5 g Cumin
20 g Rohzucker
10 g Salz
Etwas Sojasauce

Zubereitung der Soße:

Das Wasser mit den Gewürzen zu einem Fond kochen lassen. D.h. das Wasser mit den Gewürzen kurz aufkochen und bei geringerer Temperatur auf dem Herd köcheln lassen. Dabei verkocht das Wasser, so dass am Ende nur noch ca. 1/3 der Menge übrig ist. Nach ca. 1,5 Stunden ein Nudelsieb mit einem Geschirrtuch auslegen und den Topfinhalt dadurch in einen zweiten Topf abgießen. Den nun klare Fond nochmals aufkochen lassen. Durch die Zugabe des gemahlenen Rundkornreis wird die Soße gebunden. Unser Tipp um dabei Klümpchen zu vermeiden: Am besten das Reismehl und einige Löffel des Fonds in ein dichtes Schraubglas füllen, gut durchschütteln und dann die flüssige Menge in den Rest des Fonds geben. Danach das Öl hinzu geben und die Soße mit einem Stabmixer durch mixen, so dass sich das Öl mit der restlichen Flüssigkeit verbindet.

Zubereitung des Seitanragouts und des Gemüses und Reis:

Zutaten:

200 g roter Paprika
200 g gelben Paprika
200 g Karotten
200 g Basmatireis
Etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer

Garnitur:

4 Kirschtomaten
1 Süßkartoffel
Fett zum frittieren

Zubereitung des Seitanragout:

Den Reis waschen und im Verhältnis 1:2,5 mit Wasser bzw. nach Packungsanleitung kochen. Währenddessen das Gemüse waschen und putzen und in kleine Würfel schneiden. Dann das Gemüse mit etwas Olivenöl in einer Pfanne gar dünsten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gleichzeitig den Seitan mit Zwiebeln anbraten bis beides leicht gebräunt wird und dann mit der Soße auffüllen.

Für die Garnitur:

Die Süßkartoffel in dünne Scheiben schneiden und 5 Minuten in Wasser einlegen. Danach mit Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Scheiben in heißem Fett frittieren bis diese eine leichte Farbe annehmen und mit Küchenkrepp abtropfen. Die Kirschtomaten waschen und zum Anrichten bereitlegen.
Den Seitan mit dem Gemüse sowie dem Reis auf zwei Tellern anrichten.

Über die Autorin

vegan Hauptspeise
Wibke
Als Wellness-Bloggerin zu den Schwerpunkten Beauty und Ernährung liegen Wibke gesunder Genuss und alles, was die Schönheit unterstützt, besonders am Herzen. Aber auch zu vielen anderen Themen hackt die Pressesprecherin der Wellness-Hotels & Resorts gerne in die Tasten. Und ganz wichtig: Der Fotoapparat, ohne den sie nur ungern das Haus verlässt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.