Faszination Faszien

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
FavoriteLoadingZum Merkzettel hinzufügen
Faszien-Gymnastik im Bad Clevers Gesundheitsresort & Spa

Bad Clevers Gesundheitsresort & Spa

Die Neuentdeckung des Bindegewebes

Faszien-Gymnastik, -Rollen und scheinbar unendlich viele Bücher über ein Thema, das gerade den Markt erobert: Klar ist – Faszien liegen im Trend. Viele von uns haben bestimmt schon einiges darüber gehört. Aber was versteckt sich hinter diesem Begriff – und warum ist es anscheinend so wichtig, ihnen unsere Aufmerksamkeit zu widmen?

Was sind eigentlich diese „Faszien“?

Der Rücken schmerzt, man fühlt sich unbeweglich oder verspannt – und die Ursache ist unklar?! Grund können verklebte Faszien sein. Faszien – das sind die Weichteil-Komponenten unseres Bindegewebes und durchziehen uns von Kopf bis Fuß. Unter Weichgewebe versteht man das Fett-, Muskel- und Bindegewebe des Körpers. Es umhüllt unsere Muskeln und Organe und verbindet sie miteinander – wie der Ausdruck Bindegewebe verdeutlicht. Es habt eine stabilisierende Wirkung und sorgt dafür, dass unser Körper – im wahrsten Sinne des Wortes – in Form bleibt. Nach unterschiedlichen Bewegungen verschieben sich durch unsere Faszien unsere Organe an den ursprünglichen Platz in unseren Körper, ohne dass sie durch Quetschungen oder Verletzungen innerhalb des Körpers Schaden nehmen. Sie federn, schützen und halten unsere Organe. So ist es erst das Ausdehnen der Lunge bei der Atmung oder beispielsweise eine Schwangerschaft möglich.

Gewebe mit vielen Aufgaben

Zusätzlich zu der stabilisierenden Wirkung speichern Faszien Nährstoffe, Wasser und Fett. Sie umhüllen die Lymphgefäße, unser wichtigstes Transportsystem im Körper. Es transportiert Nährstoffe zu den Zellen hin und Abfallstoffe sowie Schadstoffe des Körpers zum Lymphknoten. Das ist der Idealfall.

Gruppe macht Sport an der frischen Luft

Nationalpark-Hotel Schliffkopf

Bewegung fürs Bindegewebe

Unsere Faszien können verkleben und ihre Biegsamkeit verlieren. Hauptursache dafür sind Bewegungsmangel oder dauerhafte Fehlhaltungen. Sind die Faszien nicht mehr biegsam, können sie auf die Nerven drücken oder den Lymphfluss stören. Federnde, schwingende Bewegung oder Gymnastikübungen zum Beispiel mit einer Blackroll sorgen dafür, dass sie elastisch bleiben. Hier ist Geduld angesagt: Denn ist das Weichgewebe bereits verklebt, setzt der Effekt erst nach einigen Monaten ein. Auch das „Rolfing“ als Massagetechnik hat positive Auswirkungen auf die Lockerung des Bindegewebes. Bei dieser Massageform wird Druck auf die Faszien ausgeübt und so die Tiefenschichten des Bindegewebes langsam massiert, so dass sich Verklebungen lösen.

Ziel: Geschmeidige Faszien

Im Grunde kann man sich Faszien also als ein großes Netz vorstellen, das uns von Kopf bis Fuß durchzieht. Einige vergleichen sie auch mit der weißen Haut innerhalb einer Orange, die dafür sorgt, dass das Fruchtfleisch in Form bleibt. Besonders interessant ist der große Einfluss von ihnen auf unser Wohlbefinden – ohne, dass vielen bekannt ist, dass Faszien in dieser Form überhaupt existieren und einen großen Einfluss haben. Damit man die Folgen von Verklebungen nicht am eigenen Körper kennenlernt, kann man ihnen einfach zuvorkommen. Gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung sowie das Vermeiden von Stress sind die Devise. Dynamische Übungen wie Yoga oder QiGong oder auch besondere Fasziengymnastik wirken Verklebungen im Bindegewebe gut entgegen – und bieten einen weiteren guten Grund, mal wieder etwas für die Fitness zu tun.

Frau macht Yoga in der Natur im Hubertus Alpin Lodge & SPa

Hubertus Alpin Lodge & Spa

 

Über die Autorin

Mareike Heck
Mareike Heck
Mareike ist gerne unterwegs, meist guter Laune und immer auf der Suche nach neuen Eindrücken. Daher hat das Thema Lifestyle für sie einen besonderen Wert, da es immer und überall noch viel zu entdecken und kennenzulernen gibt. Gerne genießt sie auch das Leben mit Freunden und Familie – schließlich kann man sich bei diesen immer so richtig wohlfühlen.

Schlagworte: , , ,

Hier könnt ihr das erleben