partnerschaft Miriam liebe hormone Glück Auszeit

Zeit zu Zweit – Warum wir die Auszeit mit dem Partner so genießen

13. Februar 2020

partnerschaft Miriam liebe hormone Glück Auszeit

Die Auszeit mit dem Partner genießen

Wir lachen mehr, können gemeinsam die Welt entdecken und empfinden Sicherheit. Beziehungen sind für viele ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Doch gerade im Alltag kommt die Auszeit mit dem Partner oft zu kurz. Wir arbeiten viel, springen von Termin zu Termin und generell haben wir zu selten ein paar ruhige Minuten gemeinsam. Doch das Thema Entschleunigung sollte ab sofort auch für eure Partnerschaft gelten und wir verraten euch wieso.

Warum ist Zeit zu Zweit so wichtig?

Erstmal – es tut uns einfach gut. Das Gefühl kennt wohl jeder. Wir wachen morgens auf, der Lieblingsmensch liegt neben einem und wir sind einfach froh ihn zu haben. Wir wissen, dass wir uns auf jemanden verlassen können, der hinter uns steht, den wir brauchen und der auch uns braucht. Wir sind zufrieden, die schönen Momente des Lebens gemeinsam erleben zu dürfen und auch wenn es mal hakt, die Hürden zusammen zu bezwingen.

Wenn wir uns mehr Zeit für einander nehmen, gehört auch das Kuscheln dazu. Und das fühlt sich nicht nur geborgen an, sondern stärkt auch unser Immunsystem. Verschiedene Wissenschaftler fanden heraus, dass die sanften Berührungen sich auf unsere körperliche Gesundheit auswirken. Nicht nur, weil wir uns gesünder ernähren, weniger Rauchen und seltener Trinken, so wie Verhaltensforscher herausfanden. Sondern auch, weil sich körperliche Nähe positiv auf unsere Seele auswirkt. Dadurch leiden wir seltener unter Einsamkeit oder gar depressiven Stimmungen.

Haltet ihr gerne Händchen? Solltet ihr. Denn nachweislich senken ein paar Minuten am Tag Puls und Blutdruck. Doch warum das alles? Es sind natürlich mal wieder die Hormone. Durch verschiedene Formen von Körperkontakt schütten wir Dopamin und Serotonin aus. Das wiederum führt dazu, dass sich das Stresshormon Cortisol abbaut und wir uns besser fühlen. Außerdem lässt die Ausschüttung von Oxytocin die Bindung zu unserem Partner stärker werden und wir können ihm besser vertrauen.

Was können wir aus der Zeit zu Zweit lernen?

Zeit zu Zweit ist nicht nur gut für unseren Körper, sondern auch für unsere Seele. Nehmt euch regelmäßig gemeinsame Auszeiten. Egal ob zu Hause oder am Wochenende. Und bitte nicht nur am Jahrestag. Die Auszeit mit dem Partner wird euch gut tun – sowohl als Einzelpersonen, als auch für die Beziehung.

Das könnte Dich auch interessieren

partnerschaft Miriam liebe hormone Glück Auszeit
partnerschaft Miriam liebe hormone Glück Auszeit