Die Urlaubserholung erhalten – so gelingt die Rückkehr in den Job

Relax – 21. September 2019 – Letzte Aktualisierung: 23. Mai 2022
Inhaltsverzeichnis

Urlaubserholung – Habe ich nicht gestern noch in diesem netten Straßencafé gesessen, mit Blick auf weiße Strände und tiefblaues Wasser? War es nicht erst vor wenigen Tagen, dass mich das Gefühl von Zeitlosigkeit euphorisierte – und mein Zuhause mir so fern erschien wie die Erinnerung an längst vergangene Zeiten. Nun sitze ich hier an meinem Arbeitsplatz, höre die Kollegen telefonieren, wühle mich durch Berge von Mails und spüre, wie die Erholung aus dem Urlaub zunehmend der Anspannung im Job weicht. Dieser Übergang fällt mir nicht leicht. Und das geht den meisten Menschen so.

Damit euch der Urlaubsheimkehrer-Blues nicht so hart erwischt (und ihr die Urlaubserholung möglichst lange mit in den Arbeitsalltag nehmen könnt), haben wir euch hier ein paar Tipps zusammengestellt!

Tipps, wie ihr die Urlaubserholung bewahren könnt

  1. Sich für die ersten Tage nicht zu viel vornehmen

Jetzt gilt es, realistisch zu sein und sich nicht mit zu vielen Aufgaben zu überfordern. Denn oft führt die Entspannung im Urlaub dazu, dass auch die geistige Leistungsfähigkeit ein wenig herunterfährt. (Keine Sorge, sie fährt auch zügig wieder hoch!) Als Faustregel gilt: Solange wir gebraucht haben, um uns im Urlaub zu entspannen, so lange dauert es auch, bis wir wieder richtig im Tritt sind. Da kommen leicht ein paar Tage zusammen. Hier sollte man ein wenig geduldig und nachsichtig mit sich sein.

Freiberufler und Selbstständige können sich den Einstieg erleichtern, indem sie Anrufbeantworter und Autoresponder ein bis zwei Tage länger einschalten. So kann man in Ruhe die anstehenden Aufgaben planen, ohne direkt von Mails oder Anrufen ins Tagesgeschäft gesogen zu werden.

  1. Eine To-do Liste anlegen

Diesen Rat liest man immer wieder. Und er hilft wirklich. Denn mit dem Anlegen der To-do Liste geht man gedanklich alle anstehenden Aufgaben schon mal durch. Das gibt uns das Gefühl, unsere Arbeit im Griff zu haben. Außerdem dient eine solche Liste dazu, sich gerade in den ersten Tagen nicht in weniger wichtigen Tätigkeiten zu verheddern.
Und wer jemals erledigte Aufgaben von seiner Liste gestrichen hat, weiß: Das motiviert ungemein.

To-Do-List
  1. Bewusst kleine Rituale im Arbeitsalltag als Auszeit nutzen

Damit die Urlaubserholung und Entspannung nicht gleich im Multitasking untergeht, sollte man bewusst kleine Rituale verfolgen und so regelmäßige Auszeiten einplanen: Eine kurze Teepause um 11:00, der kleine Spaziergang nach dem Mittagessen, der entspannte Blick aus dem Fenster nach dem Lesen der Mails oder eine kurze Gymnastikeinheit am Nachmittag – Diese kleinen Rituale ragen wie Bojen aus der täglichen Arbeitsflut. Sie erinnern uns daran, dass wir dem Ganzen nicht ausgeliefert sind und aktiv was für uns tun können.

  1. Etwas verändern, wenn der Blues nicht weichen will

Die meisten Menschen sind nach spätestens zwei Wochen wieder in ihrem Arbeitsalltag angekommen und fühlen sich auch ganz wohl damit. Wer aber auch dann noch unter dem starken Kontrast von Freizeit und Job leidet, der sollte daraus eine Erkenntnis gewinnen und sich fragen, was er in seinem Alltag vermisst. Oft sind es kleine Verhaltensänderungen, die schon ein enormes Verbesserungspotential entfalten. Blickt (oder lasst euch von professioneller Seite blicken) über eure Arbeitsorganisation. Hier lässt sich in der Regel einiges optimieren.

  1. Das (beinahe) Wichtigste überhaupt: den nächsten Urlaub planen

Wer die nächste Auszeit schon im Kalender eingetragen hat, dem fällt die Rückkehr an den Arbeitsplatz besonders leicht. Beachtenswert ist: Für Gesundheit und Work-Life-Balance sind mehrere kürzere Auszeiten effektiver als die eine mehrwöchige Reise.

Urlaubserholung bewahren: Blick auf Bayerische Alpen

Und, wann macht ihr demnächst wieder Urlaub?

Tanja
Tanja ist auf der Suche nach allem, was das Leben genussreich und lebendig macht. Zu Essen und Wein sagt sie selten Nö – vorausgesetzt, es ist gut und lecker. Am liebsten kocht sie jedoch selbst. Dabei probiert sie immer wieder neue Richtungen aus, aktuelle Passion: …

Das könnte Dich auch interessieren:

In den letzten Blogeinträgen haben wir geschaut, was Familien mit Kindern bei der Planung eines gemeinsamen Wellnessurlaubs beachten sollten. Dabei haben wir auch solche Wellnesshotels vorgestellt, die besonders gerne Kinder als Gäste empfangen und sich daher in besonderer Weis…
15. Juli 2011
Entspannung durch bewusste Bewegungen Nachdem wir im ersten Teil der kurzen Serie über Methoden zur Entspannung Achtsamkeit, Traumreisen und Progressive Muskelentspannung vorgestellt haben, widmen wir uns in diesem Text vor allem Entspannungsarten, die auf bewussten Bewegungs…
27. März 2020