Wellness-Blog

Düfte fürs Wohlbefinden: So riechen Entspannung, Energie und gute Laune

Relax – 22. Juni 2016 – Letzte Aktualisierung: 23. Mai 2022
Inhaltsverzeichnis

Frisch geschnittenes Gras, Sommerregen auf warmen Asphalt und Blütenduft: Diese Gerüche bedeuten für mich Sommer pur. Und beim Duft von Sonnencreme muss ich immer an Urlaub denken und werde sofort ein bisschen entspannter. Diese Verbindung kann ich mir sogar sehr gezielt zunutze machen: Letztes Jahr habe ich nach dem Sommerurlaub die restliche Sonnencreme ins Bad gestellt und mich bis in den Herbst hinein immer wieder damit eingecremt. So sorgte ich auch an grauen Tagen mit wenigen Handgriffen für schöne Erinnerungen und gute Laune.

Wie Düfte unser Wohlbefinden beeinflussen

birke-aroma-oel

Düfte haben einen großen Einfluss auf unsere Stimmung. Sie können positive Gefühle erzeugen und herbeiführen, dass wir uns wohlfühlen. Das machen sich auch viele Spas zunutze. So haben beispielsweise fast alle Massagen und kosmetischen Anwendungen im Hotel Birke in Kiel eines gemeinsam: Sie beginnen mit einer Aromareise.

Dabei wählt der Gast eines von drei biozertifizierten, ätherischen Ölen rein anhand des Geruchs aus. Durch die Entscheidung für einen der Düfte soll der Körper anzeigen, was er jetzt besonders benötigt. Wer einen sehr stressigen Tag hinter sich hat, greift zu feinem Lavendelduft, welcher entspannend und beruhigend auf die Seele wirkt. Eine emotional aufgewühlte Person wählt Pfefferminze, die erfrischt und neu durchstarten lässt. Und wer sich für Lemongras entscheidet, braucht mal wieder ein bisschen Energie und belebenden Schwung. Das ausgesuchte Öl erfüllt während der gesamten Spa-Behandlung den Raum mit seinem Duft und wirkt sich so, ganz nebenbei, positiv auf das Wohlbefinden aus.

Aroma-Massagen, Bäder und Co.

Duft im Wellnesshotel

Auch in vielen anderen Wellness-Hotels & Resorts kommen ätherische Öle im Spa zum Einsatz. Eine verbreitete Variante ist dabei die Aroma-Massage. Diese kombiniert klassische Massagen mit der Wirkung von Düften. Dazu werden ätherische Öle in die klassischen Massageöle gemischt. Während der Behandlung entfalten diese ihre Wirkung auf die Psyche so dass Körper und Geist gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

Eine „Aromatische Körperzeit“ kann man im Waldhotel Tannenhäuschen erleben. Dabei genießen Arme, Beine, Rücken, Nacken sowie Kopf, Dekolleté und Gesicht die wohltuende, ausgleichende Wirkung der Anwendung während durch die Düfte sogleich ein pures Aroma-Erlebnis erfahren wird.

Ein besonderes Erlebnis ist auch das Aromabad in einem Whirlpool des ambassador hotel & spa in St. Peter-Ording. Die Whirlpoolwannen befinden sich auf der Dachterrasse im 5. Stock des Wellnesshotels. Hier kann man unter freiem Himmel das warme, blubbernde Wasser genießen und die Düfte der Aromaöle auf sich wirken lassen, während gleichzeitig der Blick über das Meer bis in die Ferne schweift.

Wibke Metzger
Als Wellness-Bloggerin zu den Schwerpunkten Beauty und Ernährung liegen Wibke gesunder Genuss und alles, was die Schönheit unterstützt, besonders am Herzen. Aber auch zu vielen anderen Themen hackt die Pressesprecherin der Wellness-Hotels & Resorts gerne in die T…

Das könnte Dich auch interessieren:

Das Wasser umhüllt warm die Haut. Der angenehme Duft der Badeessenz steigt in die Nase. Und die Augen verfolgen verträumt ein paar Schaumblasen, die federleicht über den Wannenrand fliegen und sich dann in der Luft auflösen. Genauso einfach scheinen sich bei einem warmen Bad …
23. Oktober 2013
Gerade jetzt vor Weihnachten spielen Düfte eine besondere Rolle. Beim gemütlichen Bummel über den Weihnachtsmarkt umgibt uns das Aroma von Tannennadeln, Lebkuchen, Glühwein und Bratäpfeln. Das hat die Folge, dass sich sofort ein sofort festliches Wohlgefühl in uns breit mac…
23. November 2020
Herbst und Winter sind Badewannenzeit. Während meine Wanne im Sommer trocken bleibt, wird sie in der kalten Jahreszeit zu einem echten Lieblingsort. Warmes Wasser einlaufen lassen, einen duftenden Zusatz dazugeben und ein paar Kerzen anzünden: Schon steht einer kleinen Wellness…
26. November 2015
-1
Kommentare