Sommer ist Beeren-Zeit

Food – 06. August 2014 – Letzte Aktualisierung: 23. Mai 2022
Erdbeeren für die fruchtige Variante
Inhaltsverzeichnis

Gastbeitrag aus dem Jammertal Golf & Spa-Resort von Friederike Abeler, Heilpraktikerin, Ernährungs- und Lebensmittel-Wissenschaftlerin.

Von Brombeeren bis Stachelbeeren

Zwischen Juni und Ende August stellt uns die Natur besonders viele heimische Beeren zur Verfügung. Also nutzen Sie das gute Wetter und gehen Sie einen Korb voll Gesundheit sammeln.

Die meisten Pflanzen sind oft den ganzen Tag direktem Sonnenlicht und UV-Strahlen ausgesetzt. Um ihre Früchte gegen die Dauerbesonnung zu schützen, bilden die Pflanzen daher spezielle Stoffe, die sogenannten Polyphenole. Zu diesen gehören unter anderem die Farbstoffe, die den Beeren ihre typischen Farben geben. Darüber hinaus stimulieren diese Stoffe unser Immunsystem, können Viren und Bakterien töten und unser Herz-Kreislauf-System schützen. Nicht zuletzt träg außerdem der hohe Gehalt der Beeren an Vitamin C zu unserer Gesundheit bei.

Beispielsweise Erdbeeren haben etwa genauso viel Vitamin C wie Zitronen.

Mein Tipp: Probieren Sie einmal die „nördlichen Zitronen“ – die Moosbeeren. In Russland werden ihre Heilkräfte schon seit Jahrhunderten geschätzt. Die stark antientzündlichen Eigenschaften der Moosbeere haben sich vor allem bei Harnwegsinfekten oder Blasenentzündungen bewährt, da sie verhindern, dass Bakterien an den Innenwänden der Blase haften bleiben.

Als sogenannte „Super-Beeren“ werden oft Acai- und Gojibeeren bezeichnet. Sie beeindrucken mit einem besonders hohen Gehalt an gesunden Antioxidantien. Die Gojibeere hat einen 20mal höheren Gehalt an Antioxidantien als Cranberrys und doppelt so viel wie die Acaibeere.

Die von den Tibetern als Glücksbeere bezeichnete Gojibeere soll stimmungsaufhellend und lebensverlängernd wirken und Ausdauer, Kraft und Jugendlichkeit geben.

Versuchen Sie die getrockneten Beeren mal in Ihrem Müsli! Oder auch als Snack für zwischendurch. Die Gojibeere ist ein toller Süßigkeitenersatz und gibt dem Körper Kraft zu strahlen.

Rezept für einen Waldbeeren-Smoothie:

Blaubeer Smoothie

Zutaten für 2 Portionen:

350 ml Orangensaft
1 Banane in Scheiben geschnitten
450 g Beeren, gemischt (Waldbeeren wie Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren)
2 Orangenscheiben, zum Garnieren
Evtl. Haferflocken

Orangensaft, Bananenscheiben und die Waldbeeren pürieren und anschließend auf 2 Gläser verteilen. Zum Garnieren die Orangenscheiben auf die Glasränder stecken. Nun zwei Strohhalme hineinstecken und servieren. Bei Bedarf können auch Haferflocken mit hinein gemischt werden und das gesunde Frühstück für einen guten Start in den Tag ist fertig!

GastAutorin

Das könnte Dich auch interessieren:

Gemächlich schwappt die Dünung an Land, ein Ruderboot schaukelt am Steg, und während der Wind durch das Uferschilf streicht, zieht irgendwo in der Ferne ein Fischreiher seine Bahnen. Es scheint, als sei die Zeit stehen geblieben. Eben noch haben wir uns durch den dichten Stadt…
19. Juli 2012
Stachelbeeren – Als Kind habe ich sie immer gerne bei meiner Oma im Garten genascht: Stachelbeeren. Allerdings nur, wenn sie wie auf dem Bild  schon sehr reif waren. Die Reife erkennt man an den großen Früchten, die nun deutliche Stacheln haben, und an der mittlerweile gelb-…
15. August 2011