Herbstlicher Kürbiskuchen mit Nüssen – Einfach, saftig und lecker!

Rezepte – 26. Oktober 2022
Kürbiskuchen mit Nüssen und Frischkäse Frosting

Der Kürbis ist in der herbstlichen Küche nicht wegzudenken. Wir lieben ihn als Suppe, im Ofen gegart oder als leckere Zutat in Pasta, Risotto oder Reisgerichten. Jedoch lässt er sich auch wunderbar zur Süßspeise verarbeiten und macht sich als herbstlicher Kuchen mit aromatischen Gewürzmix prima auf jeder Kaffeetafel.
In Amerika wird er „Pumpkin Pie“ genannt und gehört zu den Klassikern der amerikanischen Nachspeisen. Besonders gern wird diese Version mit Mürbeteig zu Thanksgiving, Halloween und Weihnachten serviert. Und auch Harry Potter bekommt nicht genug von seinem Lieblingskuchen. Wir teilen dir unser liebstes Kürbiskuchen Rezept mit Rührteig.

Saftiges Kürbiskuchen-Rezept

Zutaten für den Kürbiskuchen

Trockene Zutaten

  • 280 g Zucker
  • 375 g Weizenmehl
  • 15 g Backpulver
  • 6 g Natron
  • 12 g Zimt
  • Gewürzmischung bestehend aus:
    1 Vanilleschote, 2 Nelken, ¼ geriebene Muskatnuss, Orangenabrieb von einer halben Orange
  • 100 g gehackte Haselnüsse
  • 125 g gemahlene Mandeln

 

Feuchte Zutaten

  • 500 g Hokkaido Kürbis (geraspelt)
  • 70 ml Orangensaft
  • 250 g Vollei

So einfach wird der Kürbiskuchen mit Rührteig zubereitet

Zuerst werden die trockene Zutaten in einer großen Schüssel vermischt. Dafür das Backpulver mit Natron und Weizenmehl vermengen und den Zucker zugeben. Im nächsten Schritt die Gewürzmischung und den Zimt zur trockenen Teigmischung geben und kurz verrühren. Nun noch die gehackten Haselnüsse und gemahlenen Mandeln einrühren und sicherstellen, dass alle trockenen Teigzutaten des Kürbiskuchen gut miteinander vermischt sind.

Danach kommt der geraspelte Hokkaido-Kürbis dazu und wird in der Rührschüssel sorgfältig untergehoben.

Weiter geht es mit den flüssigen Zutaten, welche zuerst in einer separaten kleinen Schüssel vermischt werden. Dafür das Ei mit dem Orangensaft verquirlen und anschließend zur großen Schüssel mit den trockenen Zutaten hinzugeben. Jetzt werden die gesamten Zutaten noch einmal gut miteinander vermengt, sodass eine homogene Teigmasse entsteht.

Der Kuchenteig wird im Anschluss in eine Backform gegeben und bei 180 °C ca. 30-40 Minuten (je nach Ofen) gebacken.
Eine Stäbchenprobe und ein Drucktest verraten dir zwischenzeitlich, ob der Kuchen fertig gebacken ist. Ist der Kürbiskuchen oben golden gebacken und bleibt nach einem Stich in den Kuchen an einem Holzspieß kein Teig mehr hängen, ist der Rührkuchen bereit um aus dem Ofen geholt zu werden. Idealerweise lässt du den Kuchen in der Form für mindestens 30 Minuten auskühlen, bevor du ihn aus der Backform nimmst. Besonders lecker schmeckt Kürbiskuchen mit einem Topping aus Frischkäse, Puderzucker, Butter und Nüssen. Wie das geht, wollen wir dir nicht vorenthalten.

Frischkäse Frosting für Kürbiskuchen

Pumpkin Cake

Zutaten für ein leckeres Frischkäse-Frosting mit Nüssen

  • 250 g Puderzucker
  • 400 g Frischkäse (ohne Kräuter)
  • 100 g Butter (auf Zimmertemperatur erwärmt)
  • 100 g Nüsse (z.B. gehackte Haselnüsse, gemahlene Mandeln oder gehackte Pecannüsse)
    optional:
  • etwas Zimt zum Bestäuben
  • eine Handvoll ganze Nüsse zum Verzieren

Zubereitung des Frischkäse-Toppings

Das Topping für den Kürbiskuchen gelingt innerhalb weniger Minuten. Wichtig ist, dass Frischkäse und Butter bereits Raumtemperatur haben und nicht gerade aus dem Kühlschrank kommen. Ansonsten lassen sich die Zutaten nämlich nicht gut miteinander vermengen.

Im ersten Schritt wird der Puderzucker in eine Schüssel gesiebt und mit der Butter vermengt. Damit das Frosting besonders cremig wird, greifst du nun zu einem Handrührgerät oder bereitest das i-Tüpfelchen für den lecker herbstlichen Kürbiskuchen von vornherein in einer Küchenmaschine zu. Nach etwa 4-5 Minuten sollte das Kuchentopping schön cremig aufgeschlagen sein.

Jetzt wird der Frischkäse zur Masse hinzugegeben und diese erneut aufgeschlagen. Nicht wundern, das Topping ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Es wird dank einem Aufenthalt im Kühlschrank noch etwas fester werden. Zuerst gibst du allerdings noch die Nüsse deiner Wahl unter das Frosting und hebst diese vorsichtig per Hand unter. Während die Frischkäsecreme im Kühlschrank fest wird, kann der Kuchen prima auskühlen. Darum kannst du das Topping sehr gut zubereiten, während der Kürbiskuchen noch im Ofen backt.

Vor dem Verzehren gibst du das Frischkäse Frosting mit einem Teigspatel oder mit einem Löffel auf den vollständig ausgekühlten Kuchen und verstreichst dieses gleichmäßig. Als letzten Schritt kannst du die süße Kürbisspeise mit Zimt bestäuben und sie mit einem Kranz aus ganzen Nüssen verzieren.

Unser Tipp:
Durch das Verdoppeln der Teigmenge und des Frostings kannst du eine kleine Kürbistorte kreieren. Dafür zwei Kuchen backen und nach dem Auskühlen die Hälfte des Frostings als Schicht zwischen die beiden Kürbiskuchen geben. Im Anschluss die obere Tortenschicht, also den zweiten Kürbiskuchen, mit dem restlichen Frosting überziehen und nach Lust & Laune mit Nüssen, Zimt oder Puderzucker verzieren.

Viel Freude beim Backen & Genießen! 

Monitoring

Eva ist schon ein ziemlicher Wirbelwind. Nicht umsonst hört sie oft von ihren Freundinnen: ‚Du bist schon wieder weg?’ und ‚Wie kriegst Du das nur alles unter einen Hut? Arbeiten, Zumba tanzen, auf Konzerte gehen, Freunde treffen, öfter mal wegfahren und Mama sein?’ Ihre Antwort ist darauf: ‚So….

Das könnte Dich auch interessieren:

Der Kürbis – Wenn man an das Trendgemüse des Herbstes denkt, dann kommt einem wahrscheinlich sofort dieses Gewächs in den Kopf. Er ist in vielen verschiedenen Formen und Farben erhältlich und hat von September bis November Saison. Durch seine nussig-aromatische Note ist er …
20. September 2020
Salate sind immer beliebt! Sie beinhalten zahlreiche gesunde Nährstoffe und machen satt, ohne ein „Völlegefühl“ hervorzurufen. Aus diesem Grund möchten wir einen besonders leckeren Salat vorstellen: Den Wildkräutersalat vom Gardemanger Birk Zimmer aus dem Hotel Heinz…
31. Mai 2022
Die farbenfrohe Kombination der Zutaten macht Lust auf Sommer: Würfel aus Tomaten, Avocado und Zwiebel ergänzen sich super im Salat. Bereite dir den Tomaten-Avocado-Salat zu, um gesund zu genießen. Das Wellness- und Nationalpark-Hotel Schliffkopf hat uns netterweise die Inspir…
14. April 2021