Winter Wellnesshotel Saunazeit Sauna Miriam gesund schwitzen Genießen Familie

Sauna im Winter – Gesund genießen

13. November 2020

Winter Wellnesshotel Saunazeit Sauna Miriam gesund schwitzen Genießen Familie

Sauna im Waldhotel Tannenhäuschen

Wenn es draußen immer kälter wird, ist für viele DIE Saunazeit. Denn zu kaum einem anderen Zeitpunkt ist die Wärme der Sauna so angenehm, wie nach einem Spaziergang bei frischen Wintertemperaturen. Nach der eisigen Luft auf der Haut breitet sich beim Saunieren die Wärme langsam in alle Glieder aus und ruft ein angenehmes Kribbeln in Händen und Füßen hervor, wenn diese wieder besser durchblutet werden.

Die Sauna kann noch mehr, als „nur“ Wärme spenden. Wer richtig sauniert kann auf diesem Weg auch die eigene Gesundheit im Winter positiv unterstützen.

Sauna im Winter für Gesundheit und Wohlbefinden

Im ganzen Jahr hat Sonnenlicht einen positiven Einfluss auf uns und je später das Jahr, desto kürzer die Tage. Je dunkler es draußen wird, desto träger werden wir. Jeden Tag 20 Minuten an der frischen Luft oder auch sogenannte Tageslichtlampen sollen diesem Phänomen entgegen wirken. Aber auch die Sauna trägt ihr Bestes zu unserem Wohlempfinden bei. Ist euch schon mal aufgefallen, dass in der Sauna immer wohlig warmes Licht ist? In Kombination mit der Wärme reagiert unser Körper darauf mit Glückshormonen und wir fühlen uns nach einem Gang besonders gut. Eine wunderbar simple Lösung, um gegen die Winter-Depression anzukommen, oder?

Du frierst schnell? Dann kann die Sauna auch langfristig helfen!

Da Frauen weniger Muskeln haben und diese mit für die Wärmeproduktion im Körper verantwortlich sind, wird ihnen schneller kalt. Doch wer regelmäßig in die Sauna geht, kann sich ein wenig gegen die Natur wehren und die Regulation der Temperatur ankurbeln. Durch den stetigen Temperaturunterschied zwischen Sauna und Abkühlung gerät zudem auch unser Abwehrsystem in Schwung. Sodass wir unser Immunsystem selber so fit machen, dass wir vor Erkältungen besser geschützt sind. Dadurch sind auch das Herz- und Kreislaufsystem positiv beeinflusst. Wer jetzt denkt, dass er sich sofort in eine finnische Sauna mit 80 Grad stürzen muss, liegt aber falsch. Auch Niedrigtemperatursaunen, zum Beispiel Biosaunen, tun uns gut.

Sauna im Winter für jeden Geschmack

So vielfältig wie wir Menschen und unsere Bedürfnisse, so zahlreich sind auch die Unterschiede bei Saunen. Von der Optik über die Temperatur bis hin zur Luftfeuchtigkeit: Sauna-Gänge sind individuelle Erlebnisse für alle Sinne.

Ihren Ursprung hat die Sauna in Finnland, wo sie in kaum einem Haus fehlt. Die klassische, finnische Sauna ist auf Holz gebaut und wird auf hohe Temperaturen von zumeist 85-90 Grad erwärmt.

Abwechslung bekommen Sauna-Begeisterte durch unterschiedliche Aufgüsse mit beispielsweise Salz, Honig oder Bier. Außerdem stehen in vielen Wellnesshotels verschiedenen Saunavarianten zur Verfügung.

So können Spa-Besucher in klassischenrömischen oder türkischen Dampfbädern die reinigende und entspannende Wirkung der Kombination von Wärme und Feuchtigkeit genießen.

Eine kreislaufschonende Saunavariante ist die Biosauna in der geringere Temperaturen um die 60 Grad herrschen und die teilweise mit einer Lichtherapie kombiniert ist.

Besondere Ausblicke bieten die in vielen Wellnesshotels beliebten Panorama-Saunen. In diesen genießen Gäste beim Saunieren den Blick über die Landschaft.

Doch egal wie unterschiedlich die Saunen sind, eines haben sie gemeinsam – sie sind gut für unser Wohlbefinden. Wir können uns sogar vom ständigen Schnupfen und dem Frieren verabschieden.

Sauna-Vielfalt in Deutschland

Rundherum ist es still, der Duft des Aufgusses steigt uns in die Nase und die Hitze überströmt unseren Körper. Wir haben euch eine Handvoll Alternativen für das ganz persönliche Sauna-Erlebnis rausgesucht:

Winter Wellnesshotel Saunazeit Sauna Miriam gesund schwitzen Genießen Familie

Panorama-Event-Sauna im Wellness & Spa Resorts Mooshof

  • Die Panorama-Event-Sauna im Wellness & Spa Resorts Mooshof scheint in ihrer Form besonders zu sein. Bis zu 60 Personen können hier Highlights wie eine Lasershow, Nebeleffekte oder Farb- und Lichtspiele bestaunen. Für das besondere Gefühl bietet eine große Leinwand Natureindrücke inklusive passender musikalischer Klänge. Ein rundum Erlebnis für jeden Besucher.
  • Natur pur heißt es im Strandhotel Ostseeblick. Zuerst in der Sauna den Kräuteraufguss genießen, um im Anschluss eine Abkühlung in der Ostsee zu nehmen. Zum Abschluss dürfen Gäste auf der Meerluftterrasse den Sanddorf-Honig-Punsch genießen.
  • Auch für die Familien unter euch haben wir natürlich etwas gefunden: Im Allgäuer Berghof dürfen in die Familiensaunen auch die Kleinsten mit. Mit integrierten Kugelspielen und allerlei Schabernack wird es für die Kids definitiv nicht langweilig. Parallel können die Eltern beruhigt die Wärme genießen.
  • Im Nationalpark-Hotel Schliffkopf verschmelzen Wasser und Wärme zu einer Einheit. Das Besondere sind hier im Schwarzwald die Nachtsauna-Zeiten freitags und samstags bis 22:30 Uhr. Draußen klarer Sternenhimmel und natürliche Kälte – drinnen die Rundum-Wärme. Gäste können im Anschluss auf Wasserbetten und Relaxliegen entspannen und die Ruhe fortführen.
  • Für alle Sauna-Liebhaber, die Abwechslung brauchen bietet das Göbels Schlosshotel „Prinz von Hessen“ eine große Vielfalt. Schwitzstube, Biosauna und Infrarotkabine sind heilungsfördernd und mit jedem Atemzug fühlen sich die Gäste wohler. Besonders im Salzraum geben wertwolle Mineralien und Mikroelemente Kraft.

Entspannung, Erholung und all das in einer besonderen Atmosphäre. In Wellnesshotels könnt ihr das Saunieren besonders ausgiebig und nachhaltig genießen. Egal ob klein oder groß, allein oder gemeinsam – es ist Gesundheit und Ruhe für alle.

Das könnte Dich auch interessieren

Winter Wellnesshotel Saunazeit Sauna Miriam gesund schwitzen Genießen Familie
Winter Wellnesshotel Saunazeit Sauna Miriam gesund schwitzen Genießen Familie