Rezept: Grünkohl

Rezepte – 19. Dezember 2013 – Letzte Aktualisierung: 02. Mai 2022
grünkohl im winter

Gastbeitrag aus dem Jammertal Golf & Spa-Resort von Friederike Abeler – Heilpraktikerin, Ernährungs- und Lebensmittel-Wissenschaftlerin.

Der Grünkohl (Brassica oleracea) erfreut sich besonders im Winter, von November bis Februar, großer Beliebtheit und ist aus den Top Ten der Wintergemüse nicht mehr wegzudenken.

Wie seine norddeutschen Fans besitzt der Grünkohl dem Wetter angepasste Eigenschaften: Er ist zäh, bescheiden, praktisch, und er mag das bitterkalte Wetter. So schmeckt der Grünkohl erst nach dem ersten Frost so richtig gut.

Die Vitaminbombe stärkt besonders in den Wintermonaten unser Immunsystem und schützt uns durch seinen Gehalt an Vitamin C und A vor Erkältungen. Sein Gehalt an Vitamin C ist nämlich höher als der einer Zitrone! Und auch Biotin ist reichlich enthalten. Es sorgt für schöne Nägel, gesunde Haut und ist beteiligt am Fett- und Eiweißstoffwechsel im Körper.

In der frühchristlichen Zeit wurde gebratener Kohl gerne als Mahlzeit gegen den Kater nach Orgien verzehrt. Es ist anzunehmen, dass sein hoher Gehalt an Mineralien wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen die Verluste, die durch den Alkohol entstehen, wieder ausgleicht. Denn eine kleine Portion Grünkohl enthält schon soviel Kalzium wie ein Glas Milch.

Grünkohl-Walnuss-Quiche

Zutaten für die Grünkohl-Walnuss-Quiche

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter, weich
  • 2 EL Wasser
  • 1 Prise  Salz
  • Fett für die Form

 

  • 200 g Grünkohl, TK aufgetaut
  • 2  rote Zwiebeln
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 150 g Cheddarkäse, gerieben
  • 120 g gehackte Walnüsse

 

  • 3 Eier
  • 200 ml süße Sahne
  • 100 ml Milch

 

Aus dem Mehl, der Butter, dem Wasser und dem Salz einen Mürbeteig kneten und diesen dann in eine gefettete Springform (24 cm) einlegen. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 200°C 10 Minuten backen.

Die Zwiebel hacken und unter den aufgetauten Grünkohl heben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den geriebenen Cheddarkäse und die gehackten Walnüsse unter den Kohl heben und alles auf den vorgebackenen Quicheteig geben.

Für die Füllung die Eier, die Sahne und die Milch verrühren, nach Geschmack Würzen und über die Quiche gießen. Die Quiche zurück in den Ofen schieben und etwa 30 Minuten goldgelb backen.

GastAutorin

Eva ist schon ein ziemlicher Wirbelwind. Nicht umsonst hört sie oft von ihren Freundinnen: ‚Du bist schon wieder weg?’ und ‚Wie kriegst Du das nur alles unter einen Hut? Arbeiten, Zumba tanzen, auf Konzerte gehen, Freunde treffen, öfter mal wegfahren und Mama sein?’ Ihre Antwort ist darauf: ‚So….

Das könnte Dich auch interessieren:

Eine warme Tasse, dampfend und herrlich duftend: Tee ist ein Genuss, der Körper und Seele wärmt. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit eignet sich eine Tasse Tee wunderbar dazu, sich eine kleine Auszeit zu gönnen und bei der Zubereitung und dem Genuss des Tees ein paar Minut…
3. Dezember 2012
-5
Kommentare
Ob Knödel mit Kraut, Käsespätzle mit Zwiebeln oder Germknödel mit Pflaumen – die typischen Gerichte der Berge sind so ursprünglich wie schmackhaft. Gerade jetzt, wenn der Wind eisig ums Haus pfeift, kommen sie wieder häufiger auf die Teller. Denn der Körper braucht Heizs…
6. Dezember 2015
-2
Kommentare
Ein Gericht, dass zu jeder Jahreszeit schmeckt und aus vielen gesunden Zutaten besteht: Das klingt verlockend? Die Kichererbsen-Tortillas mit gegrilltem Gemüse aus dem Nationalpark-Hotel Schliffkopf, Schwarzwald sind einfach zuzubereiten und dabei richtig lecker. Im Wellnessho…
9. Januar 2018