Food

Mühlbach Sauerteigbrot

29. September 2021

Sauerteigbrot aus dem Mühlbach – Thermal Spa

Selber Brotbacken ist wieder voll im Trend und viele Hobby-Bäcker greifen dafür auf den traditionellen Sauerteig zurück. Frisches Sauerteigbrot duftet herrlich und schmeckt besonders gut. Außerdem ist es sehr gesund: Es enthält Vitamin B, Vitamin E, Folsäure, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium, Natrium und Phosphor. Dieses leckere Rezept aus dem Mühlbach – Thermal Spa inspiriert zum Nachbacken.

Zutaten für 1 Wecken Brot:

  • 500 g Roggenmehl
  • 15 g Salz
  •  ½ EL Brotgewürze
  • 300 g Sauerteig
  • 300 g Wasser

Für das Brot muss man zunächst einen Sauerteig ansetzen. Dazu braucht es nichts weiter als Mehl, Wasser, Wärme und etwas Zeit.

Schritt 1

100 g Roggenmehl mit 100 g Wasser verrühren. Mit einem Tuch abdecken und 36 Stunden an einem warmen Plätzchen stehen lassen. Dazwischen einmal umrühren.

Schritt 2

Nun ist es an der Zeit, den Sauerteig zu füttern: 100 g Roggenmehl + 100 g Wasser dazugeben und vermengen. Mit einem Tuch abdecken und 24 Stunden an einem warmen Plätzchen stehen lassen.

Schritt 3

Sauerteig erneut füttern: wieder 100 g Roggenmehl + 100 g Wasser + 1/2 TL Bienenhonig dazugeben und vermengen. Mit einem Tuch abdecken und 24 Stunden an einem warmen Plätzchen stehen lassen.

Der Natursauerteig bildet jetzt Blasen, riecht sauer und ist bereit für seinen Einsatz.

Das Backen funktioniert so:

– den Ofen auf 240 Grad vorheizen (auch das Blech mit vorheizen sowie eine ofenfeste Schale mit in den Ofen geben und mit erhitzen lassen)

– wenn die Temperatur erreicht ist, das Brot in den Ofen auf das Blech legen bzw. aus der Form stürzen und dann gleich schwaden -> schwaden bedeutet, ein kleines Glas kaltes Wasser in die Schale geben und den Deckel gleich schließen -> so entsteht Dampf, der am Anfang für das Brot wichtig ist

– nach 10 bis 15 Minuten den Ofen auf 200 Grad runterdrehen -> das Brot dann (je nach Größe) 1 – 1,5 Std. backen.

– Das Brot ist fertig, wenn es beim Klopfen auf der Unterseite hohl klingt.

Je nach Ofen kann es aber auch nötig sein, auf 190 Grad runterzugehen. Das muss man selbst ein bisschen rausfinden.

Das könnte Dich auch interessieren