Sonne, wir vermissen dich! – Was uns im Winter müde, aber vor allem wieder wach macht

wohlfühlen winterdepression Winter Wellness Ernährung

Im Winter fröhlich sein

Der Schnee erfüllt die Straßen mit Friedlichkeit, die klare Eisfläche über Seen und Flüssen löst eine wunderbare Ruhe aus und wir – wachen auf und finden uns in einem Winter voller Regen und Dunkelheit wieder. Ein weißer Winter ist zwar eine wunderbare Vorstellung, doch so richtig häufig ist er in vielen Regionen leider nicht. Vielen fällt es in dieser Zeit besonders schwer, sich zu motivieren und die gute Laune aufrecht zu erhalten. Doch mit ein paar einfach anwendbaren Tipps laufen wir auch im Winter strahlend durch die grauen Straßen.

 

Warum sind wir im Winter müde?

Uns fehlt die Sonne – und zwar nicht nur, weil das warme Gefühl auf den Wangen so schön ist oder sie uns einen frischen Teint verleiht. Sonnenstrahlen stimulieren die Produktion von verschiedenen Hormonen, die eine stimmungsaufhellende Wirkung haben. Unsere Glückshormone. Im Winter hingegen ist die Ausschüttung von Melatonin umso höher. Das sogenannte Schlafhormon wird im Dunkeln produziert und löst an besonders dunklen Wintertagen daher Müdigkeit aus.

 

Wie wir auch im Winter zufrieden sind

  • Wer viel Zeit an der frischen Luft verbringt oder sich regelmäßig auf einen Spaziergang begibt, kann die eigene Laune schnell verbessern. Die Sonne löst in unserem Körper die Vitamin D3 Produktion an und je mehr Vitamin D3 – desto besser fühlen wir uns. Und wie wir wissen, gelangen auch durch die dicken Wolkendecken der dunklen Monate Sonnenstrahlen.
  • Als Selbstbehandlung für zu Hause oder tatsächlich vom Arzt verschrieben – so genannte Tageslichtlampen simulieren Sonnenstrahlen. Durch das spezielle Licht wird die Vitamin D3 Produktion im Körper angeregt. Morgens stehen wir meist eine längere Zeit im Bad und machen uns fertig. Rasieren, Schminken, Zähneputzen – währenddessen lassen wir uns einfach von der Tageslichtlampe anstrahlen und schon fühlen wir uns besser. So einfach wie es klingt, ist es auch.
  • Auch wenn es manchmal schwer fällt, ist der Weg zum Sport direkt nach der Arbeit hilfreich. Egal ob temporäre Trägheit oder echte Winterdepression – Bewegung und körperliches Auspowern helfen uns über die kalte Jahreszeit hinwegzukommen.
  • Was lenkt einen bei trüben Gedanken besser ab als die Liebsten. Im Winter heißt es daher soziale Kontakte pflegen. Zusammen spielen, ausgehen oder gemeinsames kochen – wer zusammen lacht und sich zur Begrüßung eine Umarmung schenkt, fühlt sich danach definitiv glücklicher.
  • Magnesium ist gut für unser Nervenkostüm und kann daher im Winter wahre Wunder bewirken. Milchprodukte sind ebenso reichhaltig an Magnesium wie Vollkornprodukte oder Bananen.
  • Wer gern in die Sauna geht, fühlt sich direkt wohler. Denn das warme Licht und die angenehme Wärme lassen uns entspannen. Wir können unseren Gedanken freien Lauf lassen. Bei regelmäßigen Saunagängen wird zudem der Stoffwechsel angekurbelt und die Kälte kann uns nicht mehr so viel anhaben.

 

Besserung in Sicht

Wir können aufatmen. Den Tiefpunkt an Sonnenstunden pro Tag haben wir schon im Dezember überschritten. Seitdem genießen wir täglich ein paar Minuten mehr Licht, die uns gute Laune bereiten. Im März knacken wir sogar fast die 12 Stunden Marke. Gutes Essen, viel Sport und frische Luft – der Winter und wie wir ihn genießen können.

Kraftorte – Wo Energie tanken leicht fällt

Kraftorte. Foto: Christian Birke Coaching

Es gibt Orte, von denen geht eine ganz besondere Energie aus. Oft spüren Menschen an ihnen schon seit Jahrtausenden außergewöhnliche Kräfte. Während in zahlreichen Kulturen – von den Kelten bis hin zu den alten Asiaten – diese Kraftorte früher verehrt und zur Heilung genutzt wurden, ist ihre Bedeutung zwischenzeitlich fast verloren gegangen. Jetzt aber entdecken immer mehr Menschen wieder, wie ein Besuch dieser Orte Körper und Geist stärkt.  Weiterlesen

Sommeraktivitäten für schöne Tage

Tretbootfahren auf dem Rhein / Quelle: pixabay.com

Endlich ist es soweit, der Sommer 2018 ist da. Meine Devise für den Sommer dieses Jahr lautet „öfter mal was Neues“. Im folgenden Blogartikel stelle ich euch  kreative Sommeraktivitäten vor, mit denen ihr einen entspannten Tag verbringen könnt.

Tipp 1: Tretboot fahren bei Sonnenschein

Mal ehrlich, wann wart ihr das letzte mal raus auf dem See? Dabei macht Tretboot fahren wirklich Spaß. Einfach eine Freundin anrufen, ein paar frische Beeren und ein leckeres Getränk (Rhabarberschorle ist im Sommer besonders erfrischend) besorgen und raus geht’s. Auf dem See kann man sich die Sonne herrlich ins Gesicht scheinen lassen und dazu gute Gesellschaft und Essen genießen.

Tipp 2: Freilichtkino im Sommer

Popcorn gehört zu jedem Kinobesuch dazu / Quelle: pixabay.com

Viele Städte bieten im Sommer Freilichtkinos mit einem tollen Programm an, so dass sich ein Besuch definitiv lohnt. Filmklassiker kann man sich so in einem ganz besonderen Ambiente an einem lauen Sommerabend anschauen. Ganz egal ob mit Familie, Freunden oder dem Partner: das wird ein ganz besonderer Kinobesuch, den ihr so schnell nicht vergessen werdet.

Tipp 3:  Selbst gemachtes Eis schmeckt im Sommer nochmal so gut

Für besonders heiße Tage kann man sich prima Eis selber machen. Ob Eis am Stiel oder im Hörnchen: es gibt viele Rezepte die ihr einfach zu Hause nachmachen könnt. Hier ein leckeres Rezept für ein Schokoladeneis. Dafür braucht ihr:

  • 2 reife Bananen
  • 4 EL Milch
  • ein paar Blätter Minze
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Prise gemahlene Vanille

Schokoladeneis im Hörnchen / Quelle: Pixabay.com

Wahlweise könnt ihr euer Eis natürlich auch mit Topping garnieren. Ideen hierfür sind:

  • Eine Handvoll Kirschen oder Erdbeeren
  • Schokoladensplitter
  • 1 Spritzer Ahornsirup

Zuerst die Bananen schälen und für mehrere Stunden (ca. 5) ins Eisfach packen. Als nächstes die gefrorenen Bananen in kleine Stücke schneiden und in eine Schale geben. Milch, Minze, Kakao und Vanille hinzugeben und das Ganze mit einem Pürierstab zerkleinern. Zum Schluss das Eis in eine schöne Schale geben und nach Belieben garnieren. Die perfekte Erfrischung für einen heißen Sommertag.

Tipp 4: Inliner fahren in der Natur

Das schöne Wetter eignet sich ideal für Bewegung an der frischen Luft. Also rein in die Inliner und los geht die Tour. Egal ob zum Badesee oder zur nächsten Eisdiele, Inliner fahren macht nicht nur Spaß sondern ist auch gut für unsere Figur. In manchen Städten gibt es sogar Inliner-Touren, die durch die Städte selber führen. Für Autos ist die Strecke in dem Zeitraum dann natürlich gesperrt. Eine tolle Art seine Stadt mal auf etwas andere Weise zu erkunden.

Tipp 5: Ein romantisches Picknick

Ein sommerliches Picknick im Wald / Quelle: pixabay.com

Ein schöner Spaziergang im Wald und als Highlight ein Picknick auf einer Lichtung.  So lässt sich toll ein Sommernachmittag oder auch ein Sommerabend verbringen.  Wie wär es denn zum Beispiel mit ein paar gefüllten Wraps als Snack?

Für 4  Wraps braucht ihr:

  • 100g Frischkäse
  • eine Prise Paprikapulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Paprika
  • 4 Weizen-Tortillas
  • 1 Packung Putenstreifen (250g)
  • Etwas Kresse

Zuerst den Frischkäse mit dem Paprikapulver vermengen. Danach den Frischkäse auf die Tortillas auftragen und darauf achten ca. 1cm Abstand zum Rand zu lassen. Die Paprika abwaschen, entkernen und in lange Streifen schneiden. Im nächsten Schritt die Putenstreifen in Olivenöl anbraten und nach belieben mit Salz und Pfeffer anbraten. Die abgekühlten Streifen auf die Tortillas legen und mit Kresse bestreuen. Nun die Tortillas aufrollen, et voilá, die Wraps sind fertig. Ihr könnt euren Partner aber natürlich mit allerlei Häppchen verwöhnen, die er oder sie am Liebsten isst. Für romantische Stimmung sorgt ihr dann mit einer transportablen Musikbox und dem Lieblingsgetränk eures Partners.

Ein Picknick im Grünen / Quelle: pixabay.com

Sommeraktivitäten: Egal wie und wo – Hauptsache draußen

Egal mit welchen Sommeraktivitäten wir unsere Zeit verbringen, ob auf Balkonien oder im Urlaub an der See: Hauptsache wir sind möglichst viel draußen und genießen die Sonnenstunden. Ich wünsche euch jeden Falls eine tolle Sommerzeit und viel Spaß beim Ausprobieren der Aktivitäten, die euch hoffentlich sinnlich erfrischen.

Raus an die Luft! Natur im Wellnessurlaub erleben

Sommer Entschleunigung Achtsamkeit

Waldbaden beim Hotel Heinz

Ob ein Spaziergang durch Felder in der Nähe der Heimat, eine Wanderung durch neue Regionen oder einfach ein entspanntes Lauschen auf die Geräusche des Waldes: Wer die Natur mit allen Sinnen erlebt, fühlt danach meist, wie Körper, Geist und Seele neue Energie getankt haben. Es lohnt sich also, möglichst oft raus an die frische Luft zu gehen. Noch intensivere Erfahrungen macht, wer einen Wellnessurlaub mit besonderen Naturerlebnissen verbindet. Weiterlesen

Aktives Zuhören üben

Achtsamkeit

Zeit zum Reden und Zuhören im Hotel Neptun

Wie höre ich richtig zu?

Die meisten von uns lieben Gesellschaft. Aber wie oft kommt es vor, dass wir unseren Freunden nur mit halbem Ohr lauschen, beim Telefonieren nebenbei im Internet surfen oder statt zuzuhören unsere Gedanken um den Wocheneinkauf zu kreisen beginnen? Viel zu häufig. Das Resümee: Zuhören fällt heute schwer. Der Grund dafür ist biologischer Art: Wir sind gewohnt, unser Gehirn im Alltag permanent auf Hochtouren laufen zu lassen.

Weiterlesen

5 Tipps für einen entspannten Urlaub

Tipps Entschleunigung Detoxing

Im kühlen Schatten des Waldes machen Wanderungen auch bei hohen Temperaturen Freude | Foto: Wellness-Hotels & Resorts

Sommerzeit bedeutet für viele Menschen Urlaubszeit. Aber unabhängig davon, wohin die Reise geht, ob ans Meer oder in die Berge, in den Norden oder in den Süden, in die Natur oder in die Stadt – die Art und Weise, wie man Urlaub macht, ist viel wichtiger. Denn Urlaub sollte immer ein Ausbruch aus dem Alltag sein – eine Zeit, in der man zur Ruhe kommt. Aber so groß auch oft die Vorfreude ist, so enttäuscht sind wir dann von uns selbst, wenn sich der Erholungseffekt nicht wie gewünscht einstellt.  Weiterlesen

Düfte fürs Wohlbefinden: So riechen Entspannung, Energie und gute Laune

Sommer Massage Entschleunigung

Frisch geschnittenes Gras, Sommerregen auf warmen Asphalt und Blütenduft: Diese Gerüche bedeuten für mich Sommer pur. Und beim Duft von Sonnencreme muss ich immer an Urlaub denken und werde sofort ein bisschen entspannter. Diese Verbindung kann ich mir sogar sehr gezielt zunutze machen: Letztes Jahr habe ich nach dem Sommerurlaub die restliche Sonnencreme ins Bad gestellt und mich bis in den Herbst hinein immer wieder damit eingecremt. So sorgte ich auch an grauen Tagen mit wenigen Handgriffen für schöne Erinnerungen und gute Laune. Weiterlesen

Wellness im Herbst

Wellnesshotel Wellness Herbst Auszeit

Die Blätter färben sich bunt, abends wird es wieder früher dunkel und die dicken Pullover erscheinen plötzlich als attraktive Alternative zum leichten Sommerdress. Es lässt sich nicht abstreiten: Der Herbst ist da und damit die allerschönste Zeit im Jahr, um Wellness zu machen. Gerade jetzt können wir Entspannung gut gebrauchen, um uns für die kommenden kalten Tage zu wappnen. Weiterlesen

Smoothies – lecker und erfrischend

Sommer Rezepte

Erfrischender grüner Smoothie

Smoothies liegen nach wie vor voll im Trend und viele Mythen ranken sich um das augenscheinliche Wundergetränk. Da wir Wellness-Blogger auch bekennende Smoothie-Fans sind und gerne mal zu dem Getränk in unserer Mittagspause greifen, habe ich dazu ein paar Fakten recherchiert. Weiterlesen

Wellnessurlaub im Schnee

Wintersport Wellnesshotel Wandern Walking

Außenpool des Wellness-Hotel Sommer in Bayern

Blauer Himmel, knirschender Schnee unter den Füßen und interessante Abfahrten: Für viele Menschen gibt es im Winter nichts schöneres, als auf Skiern, Snowboards oder Schlitten steile Hänge hinunter zu sausen. Weiterlesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...